Blutige Anfängerin sucht Einstieg :)

Hallo liebe Gemeinde,

ich bin weiblich, 40 Jahre alt und plane einen Podcast zum Thema “Veränderung” im weitesten Sinne Transformation. Ich stehe noch an Punkt 0. Mit der Idee bin ich bereits vor Wochen schwanger gegangen. Ich habe früher gebloggt zum Thema Kunst, jedoch nicht auf meinem eigenem Blog.

Nachdem ich bereits weiß, welche Themen ich auf meine Agenda packen möchte und dass es jetzt an der Zeit ist meine Stimme einzusetzen, soll es tatsächlich vom Schreiben ins Sprechen/Reden gehen. :slight_smile: Schreiben war nie ein Problem, da war ich schon immer im Flow. Beim Podcasten sieht es anders aus.

Momentan stehe ich vor der Herausforderung, dass ich keinerlei Ahnung habe, wo ich anfangen soll. Name/Idee für den Podcast ist vorhanden, Themen wie gesagt auch.
Und nun geht es los: welchen Schritt mache ich zuerst? Ich möchte sehr gerne meinen eigenen Blog (Wordpress Account vorhanden), der Schwerpunkt soll auf dem Podcast/Inhalten liegen, weniger auf Artikeln oder Fotos.
Eine Freundin sagte mir, ich solle mir erstmal eine Domain sichern. Und da komme ich bereits ins Stocken.

  • Welcher Webhost?
  • Welches Paket? (ich möchte doch auch eine E-Mailadresse)
  • gibt es Wordpress-Pakete?
  • Wäre das überhaupt der erste Schritt?

Ich sehe den Wald vor lauter Bäumen nicht. :smiley: Ich freue mich sehr über jegliche erste Orientierungshilfe.
Evtl. gibt es auch einen guten Online-Kurs, den mir eine/r von Euch empfehlen kann. Ich möchte mein Projekt auf jeden Fall in die Tat umsetzen, dieses Baby soll da raus in die Welt gebracht werden und ich will mich nicht von meiner anfänglichen Überforderung davon abhalten lassen.

In diesem Sinne vielen lieben Dank im Voraus.

Jen

1 Like

Der erste Schritt vor Domain holen wäre vermutlich erstmal nen guten Titel für deinen Podcast zu finden.
Und vorher einfach mal ne Episode aufzunehmen, notfalls mit ner App wie “Auphonic” auf nem Smartphone.Vielleicht merkst Du ja schnell, dass das zwar interessant aber überhaupt nicht Dein Medium ist, dann kannst Du Dir ne Menge Aufwand ersparen.

Und wenn doch, kannste weitersehn.

Danke. Einen Titel habe ich bereits.

Ok, eine Probeaufnahme, werde ich mir durch den Kopf gehen lassen.

1 Like

Ich habe in letzter Zeit einige Leute in ihrem Podcastaufbau begleitet. Man sollte einige Fragen am Anfang beantworten, wie zum Beispiel die wer ist die Zielgruppe. Dafür nehme ich den Canvas: podcast_canvas_1.0.2.pdf (150,2 KB)

Shameless Plugs:
Einige Tipps habe ich hier aufgeschrieben: copod.de Und im Podcast: wirmachenaudio.de

Hier noch Fragen zu dem Canvas, die dort nicht stehen:

  • Warum der Podcast? Motivation, Zwecke und Vision des Podcasts. Es gibt heute viele Podcasts, warum sollten sich die Hörer*innen einen Podcast abonnieren? Welches Bedürfnis erfüllt der Podcast bzw. welches Problem löst er? Dient der Podcast dem Wissenstransfer oder eher der Unterhaltung? Warum sollte jemand Zeit und ggf. Geld in die Produktion des Podcasts investieren?
  • Zielgruppe. Die Zielgruppe des Podcasts zu kennen ist entscheidend für die Planung. Wer sind die typischen Hörerinnen, welche Kenntnisse haben sie, welche Erwartungen haben sie an den Podcast? Welche Erfahrungen haben die Hörerinnen mit Podcasts? Wann wird der Podcast gehört und wo? Welche Episodenlänge ist zumutbar?
  • Format. Das Format hat verschiedene Bedeutungen: Handelt es sich um ein Monolog, um ein Dialog mit einem oder mehreren Partner*innen? Wird ein Interview oder ein einfaches Gespräch geführt? Gibt es in dem Podcast Originaltöne, Einspieler oder wählt sich jemand per Telefon ein? Wird der Podcast mit dem gleichen Team am gleichen Ort aufgenommen oder finden mobile Interviews statt?
  • Distribution. Die Frage bezieht sich auf den tatsächlichen Weg, wie die Podcasts von Menschen bezogen werden. Wird eine Plattform genutzt (z.B. Spotify) oder handelt es sich um einen firmeninternen Podcast? Welche Kosten kommen auf den Podcast zu? Muss jemand den Podcast genehmigen oder freigeben?
  • Zeitplanung. Wie oft wird der Podcast aufgenommen und wie oft veröffentlicht? Wie viel Zeit steht für die Produktion zur Verfügung? Im Falle von Freigaben, wie lange dauert es, bis eine Episode freigegeben wird? Wie erreicht man Veröffentlichung in regelmäßigen Abständen?
  • Auftritt. Die visuelle Darstellung des Podcasts und der Ort wo der Podcast veröffentlicht wird. Zu dem Auftritt gehört mindestens ein Logo bzw. Coverbild, ein einfacher und prägnanter Name, eine Webseite oder Blog. Für den Austausch mit der Community empfiehlt sich eine Gruppe/Kanal in sozialen Medien.
  • Ressourcen und Stakeholder. Die organisatorischen Schnittstellen des Podcasts in die Außenwelt. Räumlichkeiten, Personen zur Unterstützung, Equipment, Tische, Stühle usw. Im Unternehmen auch z.B. die Kommunikations- sowie die Rechtsabteilung. Wer könnte den Podcast unterstützen und wer wäre dem Format gegenüber unter Umständen nicht wohlwollend eingestellt?
  • Technik. Die Aufnahmetechnik sowie Tools für die Nachbearbeitung. Welches Mikrofon soll eingesetzt werden? Welche Aufnahmegeräte und Verstärker? Brauchen Teilnehmer Kopfhörer oder nicht? Welche Software wird für die Aufnahme und Nachbearbeitung benötigt?
4 Like

Danke dir :blush:

Super reichhaltig. Merci beaucoup!

2 Like

Am kommenden Freitag kommt ein, wie ich nach erstem Überfliegen finde, sehr guter Ratgeber in den Handel: “Podcasting für Kreative”. Darin erklärt die Autorin Klaudia Zotzmann-Koch alle Schritte mit vielen Checklisten und geht auch auf Fallstricke ein. Am Erscheinungstag wird es einen Livepodcast geben bei dem schon jetzt Fragen eingereicht werden können.

Edit: Hier die Ankündigung dazu

1 Like

Das Buch von @Larissa_Vassilian wird alle deine Fragen beantworten. Ist für mich ein empfehlenswertes Standardwerk. Hier im Sendegate bekommst du dann Antworten auf alle Detailfragen.

5 Like

Danke ihr Beiden. Ersteres Werk lese ich gerade :slight_smile:
Zweiteres ist mir bei meiner Suche bereits begegnet, vielen Dank für den Hinweis.

1 Like

Zu Hostern:
Viele bieten 1-Click-Applikationen an. Da ist meistens Wordpress mit dabei.

Persönlich habe ich schon gute Erfahrungen mit Webhostone.de gemacht. Die bieten dir auch gleich die Einrichtung und Aktualisierung des Verschlüsselungszertifikates über LetsEncrypt an.

Bei HostEurope muss man das kompliziert manuell alle drei Monate machen (zumindest als ich da mal unterstützen musste).

Ansonsten geht jeder Hoster, der dir genügend Speicher, PHP und MySQL bzw. MariaDB anbietet.

Die Auswahl ist riesig.

LG,
Daxi