Bezahlversion von Ultraschall


#1

Nur ein kurzer Gedanke,

ihr habt es ja ei der #Subscribe7 schon gesagt, dass ihr gern eine Bezahl-Version in den AppStore bringen wollt. Wann kann man damit rechnen. Ich würde gern ein paar Euro für das Produkt berappen, allerdings bin ich da ehrlich, nicht als Spende, sondern als echtes Entgelt. Ich weiß zwar, dass ihr das Projekt nicht einfach hinwerft, aber für ein paar Euro wäre das schon ein bisschen sicherer. :slight_smile:

… Hobbypodcaster sollten natürlich weiterhin gratis / auf “Spendenbasis” Ultraschall nutzen können.


FAQ: Wie kann ich Ultraschall unterstützen?
#2

Hi, vielleicht war das missverständlich formuliert: für das Kernprodukt “Ultraschall” gibt es in keiner Weise solche Planungen, das soll dezidiert Open Source und ohne jegliche Monetarisierungsstrategie weiter laufen.

Davon ausgenommen sind

  1. StudioLink, wo nach wie vor geplant ist zu einem Zeitpunkt X auf ein “zahl soviel wie du für richtig hälst” Modell umzusteigen (siehe #sub7 Talk von @StudioLink )
  2. Eine “Profi”-Version des Ultraschall Hub, bei dem man selber Geräte anlegen und frei konfigurieren kann.

Ironischer Weise führte aber StudioLink als direktes Plugin in Ultraschall dazu, dass für 2. immer weniger Bedarf besteht, so dass hier das Momentum derzeit überschaubar ist.

Generell kann ich Deinen Gedanken gut verstehen, aber: bei meinen bisherigen Open Source Projekten (und das waren schon so mittelgroße) wurde es eigentlich immer scheiße, sobald Geld ins Spiel kam :slight_smile:

Das ist sicher sehr zugespitzt, aber ich hatte da zumindest keinen Spaß mehr dran und bin dann weiter gezogen. Die nachhaltigste Strategie für Ultraschall wäre demnach, mir möglichst lange kein Geld zu geben :slight_smile:

Ich kann da natürlich nur bedingt für den Rest des Teams sprechen, aber generell sind wir alle so aufgestellt dass wir ordentliche Jobs haben und wirklich nicht darauf angewiesen sind, dass Ultraschall Geld abwirft. Mir etwa als Bundesbeamter würde das eher Probleme denn Freude bereiten.

Das ist btw auch der Hauptgrund, warum ich immer noch sehr zögerlich bin was eine strategische Erweiterung Richtung USA angeht: das wäre dann nach meinem Verständnis mit einem Fulltime Job zu kombinieren.


#3

Zu dem Thema wunder ich mich ja immer wieder, warum man Reaper nicht über den Appstore erstehen kann.
(Klar da kann das Ultraschalteam jetzt auch nix dran ändern, ich hab mich nur dran erinnert als dass Thema Appstore hier aufkam)


#4

Warum macht man nicht einfach eine Kontonummer auf der Homepage Public - verweist beim Download der Software darauf schlägt eine Betrag X Y Z vor und fertig - es braucht doch gar kein Patreon oder Paypal oder Flattrrr die alle auf irgendwas aufsetzen und sich davon dann 1-5% nehmen oder anteile davon.
evtl ein Kickstarterkampange wäre interessant als zusätzliche Einnahme quelle.
Den Rest des Arsenals automatisches Affiliate link erzeugen und grabben auf der Homepage und dem Forum nach Amazon und Thomann wird man ja wohl mit der geballten Programmierpower hinbekommen.
Monetarisieren der Youtube Videos und Werbebanner/ Klickstrecke sagen wir als Rahmen um des Forum mit sagen wir so um die 16 Werbe Plätzen plus Werbung innerhalb der Threads per Google Adsens oder was es da alles gibt kann man ja auch einrichten.
Verpönen des Adblocks wie das Bild und Spon und co machen wird man ja auch hinbekommen.
Alle diese Massnahmen zusammen werden zwar nicht die unmengen an Geld einspielen aber ein kleines Taschengeld sollte doch zusammen kommen.
Wer da dann ein Problem entwickelt wenn er möglichst Branchen spezifische Werbung angezeigt bekommt oder sonst wie der soll einfach wegbleiben und die Software und das know how nicht nutzen.
Das fände ich gut und korrekt.
Das macht evlt auch den Erfolg von IOS APPS aus die kosten wenig - leider nimmt sich da auch Apple viel 30% ist ja kein pappen stil plus Jahresgebühr für Software und Entwicklerprogamm und co.
Der Kunde sieht jedenfalls die nur 1-10Euro je Software APP es gibt ja gefühlt nur ganz wenig teurere Apps.

Wie auch immer so sehe ich das und ich denke die allermeisten werden da im groben zustimmen.


#5

Ralf hat doch geschrieben, weshalb er gar nicht auf eine Monetarisierung aus ist. Da macht es aus meiner Sicht keinen Sinn, über Finanzierungsmöglichkeiten zu sprechen.


#6

Oh, ich verstehe. Na das ist dann was ganz anderes, ich hab mich immer etwas schuldig gefühlt etwas so intensiv gratis zu benutzen und dann auch noch ständig mit Fragen und Ideen zu kommen. :smiley:

Aber sollte ich Dich mal in der StaBi treffen, geb’ ich Dir gern mal 'nen Corny und eine Flasche Bad Brambacher aus dem Automaten aus. :wink:


#7

Am liebsten sehen wir es, wenn sich die Leute beteiligen.


#8

und warum richtet da der Herr Stockmann nicht einfach ein online Konto ein und eine email Adresse für paypal und gut ist es und veröffentlicht das hier und auf der ultraschall Homepage dann können die Leute die das mit Geld unterstützen wollen das auch direkt tun. Eine Empfehlung könnte man ja in höhe von 25-50euro pro Jahr aussprechen und default mässig einstellen. so wie das z.b Reaper macht.
Das ist doch eigentlich technisch gesehen nicht der Mega Aufwand sein und die Unterstützer wären glücklich - viele können und wollen sich ja anderst gar nicht einbringen als mit Geld.

Ich traue einem Hernn Stockmann dann auch zu das Geld zweckgebunden für Server und Software und sonstige Kosten zu verwenden also zweckgebunden und nicht etwa das Geld im Karibikurlaub zu verprassen.


#9

Seufz…
Ich zitiere mich selbst:

Been there, done that. Geld ist doof. Macht lieber PR, redet darüber, das kann jede® tun und kostet nix.