Bastelecke: Erdungskabel gegen 50Hz Netzbrummen


#21

Probier’ mal das Thinkpad ohne Netzteil - denn meiner Erfahrung nach sind die Thinkpad-Netzteile echte Störsender, die nur wenige USB-versorgte Audiointerfaces ausgleichen können (unter anderem mein Mackie Onyx Blackjack - nicht aber beispielsweise die Behringer, Zoom oder Focusrite).


#22

Haste wohl überlesen


#23

Was spricht gegen die Konstruktion oben im ersten Posting?


#24

Eigentlich nix, aber ich hätte gerne 'ne Lösung, bei der ich keine Steckdose in Reichweite brauche.

Ich habe das mitgelieferte USB-Kabel durch eines von Belkin ersetzt (das ich aus Gründen mal besorgt hatte), was erheblich dicker und damit wohl besser geschirmt ist, und … Voila, Brumm wech.


#25

Das 50Hz brummmen ist in Europa omnipräsent, da überall “Antennen” aufgestellt sind. (Auch bekannt als Strommasten und Hausinstallationen)
Diese Aussendungen werden von den Vorverstärker empfangen.

Reine Spekulation: Im Rekorder-Modus filtert das Gerät die 50Hz schmalbandig heraus. Evtl. Auch bei der mp3 Komprimierung.
Im USB-Modus werden einfach Samples durchgereicht.


#26

O__O
Ok, das hatten wir noch nicht, interessant. Werde bei nächster Gelegenheit mal eine Teststrecke mit meinen 20 USB-Kabeln bauen, danke für den Hinweis!


#27

So in die Richtung gehen meine Vermutungem auch, USB-Kabel quasi als Antenne.


#28

Habe ich schon probiert. Andere USB-Kabel brachten in meinem Fall keine Verbesserung.
Nun kann das ja mindestens zweierlei bedueten: Entweder ich habe nur schlechte USB-Kabel, oder beim Umstecken des USB-Kabels bei @mailonator hat sich zufällig zur selben Zeit noch ein anderer Parameter verändert (Position des Notebooks auf dem Tisch evtl.).

Ich vermute, dass mit dem Wechsel des USB-Kabels keine Verbesserung zu erzielen ist. Es sei denn man findet eins, dass automatisch eine vernünftige Erdung des USB-Bus herstellt.

Aber bei dem Versuch das Netz-Brummen in meinem Aufbau zu minimieren (ebefalls Zoom H6 als Interface + MacBook Pro + Thunderbolt-Display + 2 T-bone HC-95) habe ich gelernt, dass alle im Raum befindlichen Netzteile starke Brummer sind. Vor allem aber das Laptop-Netzteil von Apple, das der Schreibtischlampe, das am Halogenseilsystem (Raumbeleuchtung) und als Oberbrummer: Das Thunderbolt-Display!! :-/


#30

Außer Kabel keine Veränderungen. Nichtmal Lichtschalter betätigt.


#31

Ok. Cool. Dann wäre das von Dir verwendete USB-Kabel also eine mögliche Lösung auch meiner Brumm-Probleme. Kannst Du mir bitte die Bezeichnung/Bestellmöglichkeit nennen?


#32

Ich habe es nicht gezielt gekauft. Ich hab inner Conrad-Filiale ein USB-to-MicroUSB-B Kabel gesucht.
Ich kann nur ergänzen, das es grau mit orangefarbenen “Intarsien” an den Steckern ist.


#33

Ich reich’ mal 'n Fotto nach


#34

Sieht ja verdammt nach dem hier aus:
https://www.conrad.de/de/usb-20-anschlusskabel-1x-usb-20-stecker-a-1x-usb-20-stecker-mini-b-180-m-grau-ul-zertifiziert-belkin-993993.html

Nicht wahr?


#35

Und dann wäre das dieselbe Version, nur bei Amazon zu bestellen. Spart dem ein oder anderen dann u.U. die Versandkosten. :wink:

Ich werd’s mal bestellen und probieren. Schlimmstenfalls hilft es bei mir nicht gegen das Brummen, aber dann kann ich es ja bei Amazon einfach zurückgeben.


#36

Jo, das isses. Das sollteste mal antesten.


#37

Kannst du bitte schreiben ob es bei dir was gebracht hat? :slight_smile:


#38

Ist für die Anleitung eigentlich die Art des Kabels relevant? Muss es ein geschirmtes Kabel sein? Da gibts doch eigentlich nichts zu schirmen oder?

Ich hab hier noch ein einadriges dünneres Kabel herumliegen, tut das?


#39

Das Belkin-USB-Kabel ist heute eingetroffen und ich habe es natürlich gleich ausprobiert. Was soll ich sagen … es ist wie bei den meisten Sachen die eigentlich zu gut klingen um wahr zu sein: Sie sind nicht wahr. Jedenfalls in meinem Fall nicht. Ich kann keinen Unterschied im Brummen hören, egal ob ich das teure Belkin-USB-Kabel zwischen Zoom H6 und MacBook benutze oder das original beim Zoom H6 mitgelieferte.

Hier mal ein Hörprobe, für alle die es interessiert:
https://sendegate.de:/uploads/default/original/2X/7/79df7339f293f855fe8f61469880550070cbae36.mp3

Das Belkin-Kabel geht morgen wieder zurück zum Lieferanten und ich muss weiter nach einer anderen Lösung suchen. Schade eigentlich.


#40

Hm ja, das Brummt :slight_smile:
Frage: hast du eigentlich das Erdungskabel mal probiert (siehe erstes Posting) - du schreibt irgendwo hier oben, dass du das probieren willst, aber nicht ob es geklappt hat.


#41

Ich habe es mit geringem Erfolg ausprobiert. Erstens ist es am Zoom H6 nur schlecht zu befestigen, ohne einen der 4 XLR-Ports zu opfern. Zweitens scheint die Erdung meiner Heizung und auch die der Elektroverkabelung nicht viel zu taugen. Denn egal ob mit oder ohne Erdungskabel, das Brummen ist immer da. Mal mehr, mal weniger. Erstaunlicherweise mit Erdungskabel auch mal sehr stark.

Mein Hauptverdacht liegt auf den empfindlichen, ungeschirmten und unsymmetrisch angeschlosenen Mikrofonen (t-Bone HC-95). Als nächstes probiere ich mal den Goldstandard. Beyerdynamic DT-297 ist schon bestellt.