Aus WordPress mach Jekyll/Html/Markdown

Hallöchen allerseits. Ich habe mal wieder etwas rumgebastelt. Vielleicht kann ja jemand von Euch etwas damit anfangen.

Ich fang aber direkt mit der Vision an (Helmut Schmidt-Zitat hier einfügen) was ich am Ende gerne erreichen möchte:

Meine Idee ist es ein Podcast-Blog auf Jekyll (oder ein anderes statisches HTML-System) als Alternative zu Wordpress zu haben. Leicht zu editieren, schnell geladen, keine Sicherheitsprobleme, keine Updates um die man sich kümmern muss.

Mir ist klar dass das nicht für jeden etwas ist und WordPress auch durchaus Vorteile bietet, insbesondere bei größeren Projekten.

Um das zu erreichen habe ich folgenden Fahrplan für mich überlegt:

  1. Aus einem vorhandenen rss-Feed automatisch Markdown oder Html-Seiten erstellen (einmalig aufzurufen für den Import aus dem Altsystem)
  2. Neue Episoden sehr einfach als Markdown eintragen. Sollte auf keinen Fall komplexer als in WP sein
  3. Automatisches Erzeugen eines aktuellen Feeds aus den Episoden beim Anlegen eines neuen Beitrags
  4. Einbindung des Podlove Players

Part 1 habe ich soweit umgesetzt. Bisher nur mit dem Blathering-Blog getestet aber da waren bereits viele Schweinereien drin, weil irgend so ein Honk ja unbedingt Episodentitel mit lauter Emojis im Feed haben musste :slight_smile:

Aber eben bisher nur der eine Feed. Es gibt auch die Einschränkung, dass Kapitelmarken im PSC-Chapter-Format vorliegen müssen. Aber an sich bin ich damit zufrieden genug dass ich zu Schritt 2 weiter gehen möchte.

Vielleicht kann ja damit jemand schon etwas für andere Dinge anfangen.

Der Import muss lokal erfolgen (egal welches System Linux/windows).

Natürlich OpenSource

Der langen Rede kurzer Sinn:
Den Quellcode gibt es dort:

Den Blathering damit exportiert als Markdown kann man sich dort anschauen um zu sehen was da am Ende rauspurzelt:

(Den Bereich im „—“ sieht man nicht auf JekyllSeiten wie z.B. Github Pages. Ist aber auch alles als Template definierbar)

Spielt da gerne mit rum. und sagt mir bitte Bescheid wenn es das schon alles gibt und ich komplett unnötige Arbeit mache…

Und drückt die Daumen dass die magische 80%-Hürde nicht im Weg ist :smiley:

1 Like

Ich möchte deine Motivation nicht trüben, aber wäre Mikrowelle OS nicht etwas auf dem du aufbauen könntest. Oder der Firtz von @eazy

Das ist kein Trüben. :slight_smile: Freu mich über den Hinweis. Darum ja auch *und sagt mir bitte Bescheid wenn es das schon alles gibt und ich komplett unnötige Arbeit mache". Das war ernst gemeint.

Ich schau mir das mal an, danke