Aufnahme und Abhören mit unterschiedlicher Ausgabe

Hallo ihr lieben,

mir kam eben eine Idee: Bei der Aufnahme will ich natürlich Kopfhörer tragen, aber beim Abhören finde ich es meist angenehmer Lautsprecher zu nutzen – egal ob nun große Studiolautsprecher oder die integrierten.

Wenn ich den Ultraschall-Modus wechsle: Wäre es möglich auch standardmäßig die Audioausgabe zu ändern?

1 Like

Bitte das nochmal etwas genauer beschreiben? Das einfachste ist, für den Schnitt einfach das Interface abzuziehen, dann übernehmen ja automagisch die Lautsprecher des Rechners…

Ich meine wenn ich vom „Record View“ in den „Edit View“ umschalte. Immerzu das Interface heraus zu reißen, finde ich nicht als gangbare Lösung. Am iMac sind die Anschlüsse hinten und manchmal Spreche ich auch noch spontan etwas dazwischen, dann sollte das Interface einfach bereit sein.

Hintergrund: Das Abhören mit Kopfhörern stört mich gerade bei langen Episoden und an heißen Tagen. Ich empfinde es weit angenehmer mit Lautsprechern zu arbeiten. Vielleicht geht es ja dem einen oder anderen ähnlich. :slight_smile: :man_shrugging:t2:

1 Like

Leider nein. Das erlaubt Reaper nicht.

Es wäre machbar mit nem hässlichen Hack, aber den zu bauen ist ein Krampf.

Ach, schade. Meist klappt das mit dem Umstellen des Ausgabegerätes nur mit Neustart oder nach dem zweiten Mal „Ausführen“ drücken.

Das wäre jetzt meine nächste Frage gewesen - warum nicht das Interface sind den Settings auf intern umstellen.
Wenn das in der Praxis immer noch zu umständlich ist: einfach an einen der Ausgänge des Interfaces Aktivboxen dran hängen?

Und dann via Dreh am „Main Out“ Regler des Interfaces die externen Boxen „an“ bzw. „aus“ stellen? Wenn das so klappen würde … muss ich glatt mal ausprobieren. :slight_smile:

1 Like

Ich verstehe schon. Das geht auch, dachte nur, dass es cooler ginge. Am Schreibtisch benutze ich ein Zoom TAC-2 und am „Phones“ Ausgang hängen die Kopfhörer, am eigentlichen Lautsprecher-Ausgang (L+R) hängt ein weiterer Kopfhörer. :slight_smile: Für die Lautsprecher muss ich immer auf ein extra Device umschalten.

Es ist jammern auf hohem Niveau, dachte nur, dass das irgendwie ginge.

Na ja also zwei Ansäte wurden ja schon geboten.
Ein weiterer wäre: das interne Inferface mit dem externen in ein Aggregate Device koppeln und dann per Routing-Presets die Ausgänge umschalten.

2 Like

Spannend. das probiere ich mal.