Auf der Suche nach den Ultraschall-Effekten

Ganz zu Anfang habe ich meine Podcastfolgen mit Audacity geschnitten. Das geht auch.

Seit ein paar Monaten nutze ich Ultraschall. Das Programm hat sicher eine ganze Menge Vorteile, aber auch einen großen Nachteil: Bei den einfachsten Dingen, die ich stets auf Anhieb bei Audacity finde, suche ich mich bei Ultraschall halb tot. Die sind einfach zu gut versteckt.

  1. Jetzt habe ich nach sehr langer Suche endlich die Normalisierenfunktion gefunden. Jetzt frage ich mich doch: Was ist der Unterschied zwischen „Normalize items“ und „Normalize items (common gain)“?
    https://share.getcloudapp.com/p9u8ZPL8

  2. Und dieser Audacity Effekt zur Rauschverminderung (https://share.getcloudapp.com/qGuX6Kq5), gibt es den vielleicht auch bei Ultraschall?

Danke für jeden Hinweis.

Hallo,

dahinter steckt leider eine gewisse - Methode. Wir orientieren die Sichtbarkeit von Features relativ radikal entlang eines „best practice“ Weges, in Bezug auf a) normale Gespächspodcasts und - mit einigem Abstand - b) eher an Features angelehnten Audio-Produktionen.

Funktionen, die a) oder b) nicht im Focus haben, werden eher versteckt, um die GUI und die Menüs übersichtlicher zu halten.

Damit haben in der Regel Neueinsteiger:innen weniger Probleme als Umsteiger:innen, die vielleicht ganz andere Workflows gewohnt sind.

Hier sind wir dann vielleicht etwas übergriffig und sagen: ich, weiß, du hast in DAW x dieses Feature gerne genutzt, aber schau mal was wir haben, das löst das Problem vielleicht eleganter.

Im Konkreten Fall: für einen normalen Gesprächspotcast braucht man eigentlich weder Normalisieren noch einen Rauschfilter. Bzw. braucht man das natürlich schon, aber wir haben das in ein einziges Effektmodul verbaut, was zum einen die Lautheit auf -16 LUFS anhebt (was mit einer normalen Normalisierung nie zu erreichen ist) und b) ein sehr angenehm weiches Noisegate liefert:

Damit lohnt es sich vielleicht mal zu experimentieren, alle Settings lassen sich dann für spätere Produktionen Speichern, so dass der Aufwand bei der nächsten Produktion dann gegen 0 geht.

Wenn das Noisegate wirklich nicht reicht - etwa bei einem hartnäckigen 50 Hz Brummen - dann sollte man diesen Rauschfilter mal probieren, damit „lernt“ man ein Rausch-/Brumm-Profil an das dann rausgefiltert wird:

Dieser Effekt ist weit mächtiger als das Pendant in Audacity, aber meiner Erfahrung nach in 95% der Produktionen eigentlich nicht notwendig.

Wenn es aber um was ganz anderes geht, und du wirklich nur normalisieren und 1Klick Entrauschen suchst: dann einfahc kurz hier posten (also bei anderen Themen, diese wurde ja jetzt beantwortet).

Ansonsten ist es immer hilfreich, sich einmal dieses Video anzuschauen - da sieht man, wie die ganzen Konzepte eigentlich ineinander greifen. Muss für die 5er Release dann allerdings ma neu gemacht werden:

3 Like

Danke für die ausführliche Antwort. Werde ich mal in Ruhe durcharbeiten.

1 Like