Audition: Multitrack Bearbeitung hat deutlich mehr Störgeräusche als in der Wavebearbeitung

Hallo Sendegate-Community,

ich habe eine Frage zu Adobe Audition, die ich mir selbst nicht beantworten kann und auch nicht wüsste, wen ich sonst fragen könnte.

Ich bin relativer Podcast-Neuling und habe ein Problem mit der Multitrack-Bearbeitung. Wenn ich einen Sprachtrack in der Waveansicht anhöre ist alles fein, das Grundrauschen ist gering, auch ein Pumpen kann ich nicht hören. Wenn ich nun in die Multitrack-Bearbeitung wechsle, höre ich plötzlich ein deutlich verstärktes Grundrauschen, manchmal sogar auch ein Pumpen in den Pausen, wenn gerade nicht gesprochen wird. Selbst wenn ich nur das Intro hinzugefügt habe. Was mache ich falsch?

Ich hoffe, ich konnte mein Problem verständlich formulieren und freue mich über eine Rückmeldung.
Danke

Christoph

Hallo Sendegate-Community,

inzwischen habe ich den Fehler gefunden. Die Voreinstellungen bei Adobe Audition für Podcasts (Vorlage „Podcast“), die ich einstellen kann, wenn ich eine Multitrack-Session starte, sind das Problem.

Wenn ich diese Einstellung nicht auf das Format „Podcast“ einstelle sondern ohne Formatierung arbeite, dann höre ich die Störgeräusche auch in der Multitrack-Bearbeitung deutlich reduzierter.

Fazit: aus meiner Sicht ist die Voreinstellung bei Audition für das Format Podcast nicht hilfreich. In diesem Preset werden die einzelnen Tracks, die mit den Bezeichnungen „Host“, „Interview“, „Sound FX“, „Music Bed“ und „Master“ automatisch auf eine bestimmte Art verstärkt beziehungsweise soundmäßig bearbeitet, was in meinem Fall zur übermäßigen Verstärkung der Störgeräusche führte. Das Preset „Podcast“ ist aus meiner Sicht nicht tauglich.

Behebung des Fehlers: Ich verwende bei der Postproduction in der Multitrack-Bearbeitung bei Vorlage die Einstellung „ohne“. dadurch bleiben alle Spuren unbearbeitet. (Bei der Abtastrate reichen 44100 hz, Bittiefe 16 Bits und bei Master Mono). Da ich meine Podcasts über Podigee hoste, erfolgt hier ohnehin eine Soundoptimierung über Auphonic.

Ich hoffe, dass auch andere Podcaster/innen, die Audition benutzen, mit meinen Anmerkungen etwas anfangen können.

Soweit meine Erkenntnisse. Schöne Grüße
Christoph

1 Like

Danke für die Auflösung. Ich hatte irgendwie schon den Verdacht das hier kaum irgendwer Adobe Audition für Podcasts verwendet, normalerweise erhält man Antworten in kürzester Zeit

… ja, wahrscheinlich ist Adobe Audition nicht das optimale Podcast-tool, aber wir haben das Adobe Paket standardmäßig auf unseren Rechnern. In sofern nutze ich es auch erstmal.

Ich finde das Sendegate-Forum echt gut und werde bestimmt noch einige Fragen posten. Danke für die Rückmeldung.
Christoph

1 Like