Audio allein wird ungern genutzt - tanzende Schlümpfe Plugin


#1

Diese Studie hier von 2008 kam zu dem Schluss, dass Audio im Web allein ungern genutzt wird (S.4: „Selbst wenn da nur ein paar Schlümpfe rumgehüpft wären, hätte es schon gereicht
– meine Augen brauchen irgendwas zu tun.“). Das war vor 7 Jahren, als die Leute noch weniger auf Webvideos getrimmt waren als heute. In den ersten Sekunden wird gecheckt, ob der Inhalt stimmt. Dieser Inhaltscheck - das ist meine Vermutung - wird bei manchen/vielen Usern kognitiv visuell überlagert. D.h., wenn visuell nichts passiert, tritt ein Reiz zum Abschalten auf. Gegen diesen Reiz muss sich das Interesse am Inhalt durchsetzen. Gibt es jedoch einen optischen Reiz, z.B. tanzende Schlümpfe, ist die Abschaltschwelle in den ersten Sekunden geringer, das Interesse am Inhalt muss nicht gegen den Abschaltreiz ankämpfen.

Das ist alles nur These und Psychologen könnten das wahrscheinlich besser beschreiben. Aus irgend einem Grund gibt es ja nunmal Visualisierungs Plugins, z.B. beim Mediaplayer oder Winamp und auch Soundcloud setzt auf Eyecatcher.

Vielleicht wären tanzende Schlümpfe o.ä. mal eine Überlegung Wert.


#2

Wie würde man die »tanzenden Schlümpfe« denn technisch Umsetzen? Ein Animated GIF als Cover in die Audiodaten einbetten?


#3

Das Gif ist eigentlich eine gute Idee.