Absoluter Podcast-Anfänger, wie? wo? was?

Hallo ihr Lieben!
Seit Jahren höre ich Podcasts von Holgi, Tim Pritlove und co. und nun würde ich gerne mit einem Kumpel zusammen einen eigenen Podcast starten. Mir sind die ganzen Projekte rund um Podcasting, wie Podlove, Ultraschall, Auphonic vom Namen und in etwa was sie tun ein Begriff nur bin ich kompletter Einsteiger im Webbereich (FTP-Server, Wordpress…). Da ich mich ein wenig mit Musikproduktion auskenne konnte ich mich zumindest in Ultraschall rein fuchsen, Lange Rede kurzer Sinn:

Soweit bin ich:

  • ich habe mir eine Domain + Webspace geklickt
  • Wordpress habe ich nun auch aufgesetzt bekommen
  • Podlove Publisher und Podlove Web Player Plugins installiert

Aber das war’s auch schon.

  • Wo erstelle ich das Verzeichnis für meine Podcast-MP3s? Auf der der obersten Ebene meines FTP-Servers liegen die ganzen wp-Dateien. Erstelle ich einfach auf der gleichen Ebene einen weiteren Ordner für die Dateien z.B. “media”.
  • Wie erstelle ich einen “Feed”? Also wie sage ich und WEM sage ich, dass er sich von dort bitte die Podcast-Dateien nimmt und verteilt.
  • Wie habe ich alles korrekt in den Podlove Publisher einzutragen?

Ich habe versucht mir durch Screencasts zu helfen.
Leider fehlt ein von A - Z (Wordpress aufsetzen bis Episoden veröffentlichen) Screencast für absolute Einsteiger. “Podcasting für Dummies”.

Kann mir da jemand mit Rat und vielleicht sogar mit Tat zur Seite stehen?
Ich wäre da echt extrem dankbar für.

Liebe Grüße!
Daniel

1 Like

Robert M. Albrecht hat seinen Weg einst in der Kommentarspalte des publishers notiert. Ist nicht mehr ganz taufrisch, aber vor genau einem Jahr hat es mir jedenfalls den Einstieg enorm erleichtert. Von dort habe ich es nachfolgend einfach hierher kopiert:

"Robert M. Albrecht on 2. August 2012 at 11:13 said:

Da es noch keine Doku gibt, habe ich meine Lernkurve mal aufgeschrieben:

Konzept
———-

Ein normales Podcast-Angebot besteht heute aus

  1. Webseite (in diesem Fall ein Blog mit WordPress)
    a. Veröffentlichte Artikel
    b. Kommentarfunktion
    c. Feed für Artikel
    d. Feed für Kommentare
    e. Trackbacks, ….
    f. Audio-Dateien als Download
  2. Podcast als Feed
    a. Ein oder mehrere Feeds mit den Audio/Video-Dateien
  3. Podcast-Episode als Embedded Player
    a. Denn nicht alle Hörer downloaden sich die Episoden, einige hören auch online am Rechner
  1. Um den ersten Teil kümmert sich WordPress.
  2. Um den zweiten Teil kümmert sich das Podlove WordPress-Plugin.
  3. Um den dritten Teil kümmert sich der Podlove Player.

Einrichtung
————-

  1. Wordpress

Installiert Euch ein normales WordPress. Dort könnt Ihr Eure Artikel schreiben, Seiten anlegen, was auch immer.

Wählt unter Einstellungen > Permalinks etwas aus, sonst werden dann die Feeds nicht funktionieren. Alles außer der Standard ist ok. Hierzu braucht Ihr auf Eurem Webserver .htaccess Unterstützung, das haben nicht alle Webhoster (Rewrite-Support reicht aus).

Wenn WordPress Schreibrechte auf die .htaccess-Datei hat, schreibt es die Konfigurationsanweisungen selber dort rein. Wenn die Berechtigungen fehlen, zeigt es die Anwendungen an und Ihr müsst sie selber in die .htaccess-Dateien rein kopieren.

WordPress erzeugt einen Feed für die Artikel und die Kommentare, NICHT für die Audio-Dateien.

Die ganze WordPress-Mediathek ist für Podcast-Episoden nicht wirklich geeignet, das WordPress das alles nach Datum sortiert etc. Lagert den Episoden-Krams inkl. CoverArt am besten außerhalb von WordPress.

  1. Podcast

WordPress hat mit dem Veröffentlichen von Podcast-Folgen erst einmal nichts am Hut.

Der Feed für die Podcast-Client-Software wird vom Podlove WordPress Plugin erzeugt.

Ihr braucht einen Webspace, auf den Ihr die Folgen (meistens wohl per FTP) uploadet. Das kann auch ein anderer Webserver ein. Benutzt nicht die WordPress-Mediathek.

Beispiel: http://media.domain.de

Das Podlove-Plugin braucht ein ShowSlug. Das ShowSlug ist ein Namenskürzel. Nehmen wir mal an, der Podcast heißt „Weltbester Wetter Podcast“ würde sich wwp anbieten.

Die Folgen haben dann üblicherweise dieses Namensmuster:

wwp01.m4a
wwp01.oga

wwp02.m4a
wwp02.oga

Episoden-Namen im Dateinamen funktioniert (aktuell noch) nicht.

Legt diese Dateien in einem Ordner ab.

Jetzt könnt Ihr im Podlove-Plugin eine neue Show anlegen. Die Show heißt „Weltbester Wetter Podcast“.

In „Configure Media-File“ wählt Ihr aus, welches Dateiformat Ihr benutzt und wie die Dateien heißen. Wenn Ihr den Podcast in verschiedenen Formaten anbieten wollt, müsst Ihr mehrere „Configure Media Files“ anlegen.

Um den eigentlichen Feed zu erzeugen, wird „Configure Feed“ benutzt. Dieses Formlar erzeugt den Feed, der von Podcatchern wie iTunes, Downcast, etc. abonniert wird. Für den „internal Name“ würde sich wwp-m4a anbieten. Wenn der Podcast in mehreren Formaten angeboten wird, sind mehrere „Configure Feed“ notwendig; wwp-oga wäre dann der zweite Feed.

  1. Webplayer

Das Podlove Webplayer Plugin hat nur wenig Konfigurationsmöglichkeiten.
Unter „Configure Webplayer“ stellt Ihr ein, welche Dateiformate dem Webplayer zur Verfügung stehen. Er sucht sich dann je nach Browser und Betriebssystem das passende Format raus. In unserem Beispiel würden wir M4A und OGA auswählen.

Benutzung

Wenn das ganze System soweit eingerichtet ist, können wir die erste Podcast-Episode veröffentlichen.

  1. Podcast Audio Dateien aufnehmen (womit auch immer)
  2. Audio Dateien im korrekten Namensformat uploaden (siehe oben)
  3. Wenn Ihr eine neue Podcast-Ausgabe habt, schreibt darüber einen Artikel.
    a. Einen WordPress-Artikel schreiben: Neue Episode ankündigen, Inhalt beschreiben, Shownotes mit Links, …
    b. Wordpress erzeugt aktualisiert hierbei den Artikel-Feed, aber nicht den Podcast-Feed !
    c. Webplayer in den Artikel einbinden: [podloveaudio mp4=“http://media.domain.de/wwp/wwp001.m4a” ogg=“http://media.domain.de/wwp/wwp001.oga”]
  4. Episode – Add New
    a. Name: „WWP001 Die NullNummer“ oder ähnliches
    b. In das große Feld kommt die Episoden-Beschreibung rein.
    c. Bei „Show“ kommt der ShowSlug mit der Episodennummer rein: wwp001
    d. Bei Duration kommt die Länge rein (Minuten:Sekunden) 1:01
    e. Covert-Art ist ein Verweis auf die Grafik, die am besten im http://media.domain.de/wwp liegt.
    f. Alles Media-Files ankreuzen, die vorliegen und veröffentlicht werden sollen (z.B: m4a und oga)
  5. Auf die Besucher warten.

Grüße,
Robert"

5 Like

Vielleicht gibt es ein Podcast-Meetup in deiner Nähe: Übersicht von Podcast-Meetups
Um den Einstieg ins Podcasting zu erleichtern, gibt’s in Berlin regelmäßig einen Hands-on Podcasting-Stammtisch: http://www.meetup.com/Podcaster-Selbsthilfegruppe

2 Like

Vielen Dank!
Das hat mich schon echt weiter gebracht.
Hab ne Nachtschicht eingelegt und denke, dass ich da schon wesentlich weiter gekommen bin.
Eine Frage noch zum Podlove Publisher. Was habe ich beim “Slug:” einzutragen?
Hatte da widersprüchliche Beispiele in Screencasts gesehen. Ist der Slug einfach nur das Podcastkürzel. Also wie bei Wrint: WR?

Du bist bei der erstellung des Podcast-Feeds, ja? Dort gibts beim “Slug” auch ein kleines Fragezeichen für die KontextHilfe, dass zu folgendem Hinweis führt:

Every feed URL is unique. To make it unique, you must assign each feed a unique slug. It’s a good habit to use your asset:

“mp3” slug for your mp3 asset
"m4a" slug for your m4a asset
etc.

Es liegt in deiner Hand, wie die URL deines Feeds endet. Empfohlen wird das kürzel des dateiformats in dem dein podcast im jeweiligen feed angeboten wird (sofern du denn überhaupt verschiedene Dateiformate auslieferst).
Ist eben Geschmacksache des jedweiligen Podcasters was da steht und hat keinerlei auswirkung auf die funktionalität deines feeds.

!!!WARNING: shameless plug!!! bei meinem podcast-feed sieht die url für denn AAC-Feed z.B. so aus: http://bzw.ansatzweise.de/feed/aac/

Ah! Alles klar! Hab’s verstanden, vielen Dank!

Habe mich jetzt bisschen in Wordpress, Podlove und co. rein gearbeitet und bin nun auf ein Problem gestoßen, was mir nicht ganz einleuchtet.

Podcast-Settings > Media
Dort habe ich den Pfad des Ordners auf meinem FDP-Server angegeben inden meine Podcast-Dateien dann landen sollen.

Episode-Assets
Dort habe ich ein Asset für MP3-Dateien angelegt.

Habe testweise eine mp3 in den Ordner auf dem FTP-Server geschoben: "rl000-test.mp3"
Habe eine neue Episode angelegt, einen Titel vergeben und dann unter “Episode Media File Slug” den Namen meiner Datei angegeben, also “rl000-test” (ohne “.mp3”)
Unter dem “Episode Media File Slug” bei “Media Files” sehe ich das MP3-Asset, die mir bis auf den Asset File Name “rl000-test.mp3” nichts bei Filesize oder bei Status anzeigt. Als ob er die Datei nicht finden könne und die Metadaten nicht empfangen kann. Den Asset File Name kann ich übrigens anklicken, der ist als Link dargestellt und ich gelange dann darüber auch zu meiner mp3-Datei auf einer neuen Webseite mit eingebundenem Quicktime. Also erreichbar ist die MP3 über den Pfad auf jeden fall.

Es sei noch gesagt (weiß nicht ob es evtl. Voraussetzung ist):
Ich habe mich mit dem Podcast noch nicht bei iTunes eingeschrieben.

Meine Fragen:
Woran kann das liegen, was kann ich da Vielleicht tun?
Muss ich eigentlich in der neusten Podlove Version in das Episoden Textfeld auch noch “[podlove-web-player]” schreiben oder macht er das automatisch, wenn ich das feld leer lasse. Habe beides probiert, aber er wurde mir nie angezeigt, denke aber, dass es was mit meinem ursprünglichen Problem zu tun hat, dass er die mp3 garnicht erst erkennt.
Und es ist auch so gewollt, dass meine Feed URL, die von Podlove erstellt wurde nicht gleich der Pfad zu meinem Ordner mit den Dateien ist, sondern sowas: “http://webseite.de/feed/mp3/

Hoffe mir kann da jemand helfen und fragt mich ruhig, was ich wo im publisher eingetragen habe, wenn es weiterhelfen könnte.

Viele Grüße!
Daniel :slight_smile:

Schau mal bitte ins Podlove > Dashboard > Logging nach Einträgen der Form --- # Can't reach http...
Und kopiere den Auszug aus Podlove > Support.

1 Like

Habe das hier gefunden:

Can’t reach http://hashtagreallife.de/media/podcast/hrl/rl000-pilot.mp3 — # Please include this output when you report a bug url:

+++ Diesen Ausschnitt in Podlove > Support bei “Bug Reports, Feature Requests & Help” unter “Go to Github” einfügen?

http://hashtagreallife.de/media/podcast/hrl/rl000-pilot.mp3 content_type: text/html; charset=iso-8859-1 http_code: 302 header_size: 373 request_size: 233 filetime: -1 ssl_verify_result: 0 redirect_count: 0 total_time: 0.005002 namelookup_time: 0.000791 connect_time: 0.001076 pretransfer_time: 0.001078 size_upload: 0 size_download: 0 speed_download: 0 speed_upload: 0 download_content_length: -1 upload_content_length: 0 starttransfer_time: 0.004941 redirect_time: 0 redirect_url: http://www.hashtagreallife.de/media/podcast/hrl/rl000-pilot.mp3 primary_ip: 81.19.145.167 certinfo: Array ( ) php_open_basedir: /home/.sites/84/site1582275/web:/home/.sites/84/site1582275/tmp:/usr/share/pear php_safe_mode: php_curl: 1 curl_exec: 1

Ups, da wurde jetzt was ganz komisch formatiert, sorry!

Ich habe dein Podcast-Setup bei mir lokal nachvollzogen, da funktioniert es.

Das problem ist ziemlich technisch. Dein Server folgt keinen Redirects. Wenn ich es richtig sehe, beschreiben diese Threads dein Problem:

Lösung: open_basedir Option deaktivieren. (Wenn das bei dir nur drei Fragezeichen über dem Kopf auslöst: frage deinen Systemadministrator ;))

2 Like

Ich habe inzwischen den Support meines Webspace’s angemailt und gefragt, ob sie denn das open_basedir deaktivieren könten. Hier die Antwort:

"Welche Fehlermeldung erhalten Sie genau?

Es kann nämlich verschiedene Gründe haben.

Open_basedir kann nicht global deaktiviert werden. Es ist so, dass es gewisse open_basedir Pfade gibt, die man angeben muss"

In den Logging-Daten von Podlove, die ich oben bereits veröffentlicht hatte steht in den letzten Reihen ein open_basedir Pfad (glaube ich :D):

php_open_basedir: /home/.sites/84/site1582275/web:/home/.sites/84/site1582275/tmp:/usr/share/pear <

Ist es dieser Pfad, der deaktiviert werden muss?

Ja :smile:

Das Problem ist in den o.g. Links beschrieben: Open_basedir ist nicht kompatibel mit der “follow redirect” Funktion des tools “curl”.

Der support hat sich die o.g. Links angeschaut, sowie auch die Logging-Daten mit meinem Problem und antwortete folgendes:

“Die “open_basedir”-Option ist leider nicht deaktivierbar. Wir raten zur Verwendung eines anderen Podcast-Plugins für Wordpress, das mit der heutzutage eigentlich üblichen PHP-Option “open_basedir” zurechtkommt.”

Ich möchte natürlich nicht auf Podlove verzichten und ein anderes Podcast-Plugin verwenden.
Ist es denn wirklich so, dass “open_basedir” heutzutage üblich ist und falls ja, ist es denn für neuere Versionen von Podlove angedacht?

Was kann ich denn jetzt noch tun? Ziemlich frustrierend bei meinen ersten Schritten auf solche Probleme zu stoßen.

Lohnt sich in diesem Fall dann wohl “Podseed” für mich? Wenn ich das richtig verstanden hatte, könnte ich dann meine Podcast-mp3s auf den Podseed-Servern lagern, oder?