4 Sek Vorlauf (und Abhörfunktion all tracks) vor Recording

In Hindenburg gibt es diese grossartige Funktion: man hat einen Shortcut für folgendes:
Man möchte z.B. eine Stelle übersprechen, bei der ein Fehler ist, man sich versprochen hat, etc.
man findet heraus, welches Wort/Satzteil man ersetzen möchte, braucht nun aber, um es natürlich und im Gesprächsfluss zu übersprechen, ein bisschen Vorlauf, um zu hören, wie die Stelle eingebunden war.
was hindenburg (und ander DAWs) nun machen, wenn man es ihnen sagt: man sucht die stelle, ab der man aufnehmen möchte, drückt z.B. cmd + shift + R und es springt 4 sekunden zurück, spielt vier Sekunden ab (alle Spuren, inkl. der, auf die man aufnehmen möchte) und beginnt dann die Aufnahme (als alternativen Take) - (und muted die aufzunehmende Spur wieder, damit man nur über das Audiointerface direktes Monitoring hat).

Mit Reaper und Ultraschall könnte es etwas komplizierter sein, weil man hier ja das Routing ändern müsste. Aber wäre es vielleicht möglich etwas in der Art zu bauen, dass es vier sekunden spielt und im Abspielen unmittelbar zu Beginn der Aufnahme das Routing-Preset von Post-Production auf Recording umstellt und damit die Aufnahme beginnt? Geht so etwas?

Zum Übersprechen wäre das eine grossartige Funktion, aber auch so denke ich für viele sehr hilfreich…

4 Like

Uh. Das klingt - kompliziert. Aber durchaus machbar - ich würde nur vorher hier gerne den Bedarf abschätzen - würde das wirklich jemand häufiger nutzen?

3 Like

Ja, ich :wink:
Für genau den Fall, wie oben beschrieben — das kommt bei mir recht häufig vor.

1 Like

ja, bei mir kommt das auch häufig vor, wenngleich lange nicht nur für den beschriebenen zweck “übersprechen”.

viel häufiger ist es so, dass ich, aus irgendwelchen gründen die aufnahme unterbrechen muss (und nicht nur pausieren kann; z.b. weil ich irgendetwas anpassen muss, das pausieren eben ausschliesst) und wenn man dann wieder neu ansetzt ist es hilfreich, wenn man das zuletzt aufgenommene noch einmal hören kann, bevor die aufnahme direkt am ende automatisch wieder beginnt… derzeit muss man das routing ändern, um sich überhaupt zu hören, dann hören, was man da gesagt hat, sich aus dem routing wieder rausnehmen, an den gewünschten punkt springen, an dem man aufnehmen möchte, und dann aufnehmen klicken, und eine halbe sekunde warten, damit man nicht direkt in das ggf. noch mitaufgenommene klicken der tastatur, der maus, etc reinspricht…

ausserdem spart man sich mit der beschriebenen funktion extrem viel schnippelei in der post-production, wenn man direkt zur richtigen sekunde im gewünschten sprechrhythmus einsprechen kann

2 Like

Probier mal:
Options > Default menu: Main options > Metronome/pre-roll settings > Pre-roll before recording
Evtl. kann auch noch sinnvoll sein:
Options > Default menu: Main options > Record mode: time selection auto-punch

4 Like

HAMMER!

das hat tatsächlich das ganze problem gelöst!

einzige ergänzung: man muss das softwaremonitoring der spur ausstellen (rechts-/sekundärklich auf den recordingbutton der spur und den haken bei monitoring wegklicken - fertig!)

im routing kann man dann die eigene spur an den ausgang routen - oder sogar die masterspur raus-routen, weil man nichts mehr hört.

ok. ich bin sehr begeistert! DANKE @tomtjes!!

vielleicht eine einzige winzige frage noch:
hast du @rstockm bei dieser lösung einwände oder siehst mögliche komplikationen, die mir gerade in meiner begeisterung entgehen?

1 Like