[Zoom H6] Nutzung der Kanäle L & R

Idee

Der H6 hat ja neben den vier XLR-Eingängen, die beiden Kanäle L & R für die Aufsteckmikrofone. Das XY-Aufsteckmikrofon, das bei meinem Bundle dabei war, hat eine 3.5 mm-Klinkenbuchse, die als alternativer Stereoeingang fungiert. Über einen kleinen Preamp möchte ich diese beiden Kanäle mit weiteren zwei Mikrofonen bespielen, so dass ich insgesamt bis zu sechs Stimmen im Podcast haben kann.

Problem

Der H6 betrachtet die Kanäle L & R immer als einen nicht trennbaren Stereokanal. Das wäre für das Aufnehmen an sich kein Problem. Im Rechner sind beide als einzelne Kanäle behandelbar. Nicht aber im internen Monitoring des H6. Wenn ich also eine 5. Podcaststimme über diesen Aufbau laufen lasse, hört man im Monitormix diese nur auf einem Ohr.

Hat da jemand einen Trick gefunden, wie man das austricksen kann?

1 „Gefällt mir“

Ich nutze ein OKM II Mikro und bearbeite die Aufnahme später getrennt nach. Wenn du die aber einzeln nutzen möchtest gibt es einen Aufsatz der dir zwei weitere XLR-Eingänge bereit stellt, bin nicht ganz sicher wie er damit umgeht.

MfG Jörg

…den Aufsatz gibt es, allerdings ohne Phantomspeisung.

Das war mein Grund, den Aufsatz nicht zu kaufen. Phantomspreisung habe ich in meinem kleinen ART-Preamp und ich dachte, man kann in der Firmware des H6 die beiden L&R-Kanäle trennen.

Weiß jemand, ob der Aufsatz das irgendwie ertrickst. Vielleicht kann man sich ja einen Adapter basteln, der dem H6 den Aufsatz vorgaukelt.

…aber mit zwei einzelnen Reglern, mit denen man den Eingangspegel für L und R unabhängig voneinander regeln kann.

…aber du bekommst kein Kondensator-Mik dran, es sei denn du versorgst das separat mit Phantomspannung

Das ist der Schnuffi: https://m.thomann.de/de/zoom_exh_6_combo_capsule.htm?gclid=Cj0KEQiAtri0BRDLoaCF95e7o_sBEiQA_pgRQyxIgh57HF5ZyOd_-Z-lJ4J3xY4gXcUDrOtuhOnZ5goaAk4t8P8HAQ

Aber habe ich dann im Monitor-Mix im H6 dann beide Kanäle als Einzelkanäle oder weiterhin als nicht trennbaren Stereokanal?

Unabhängig die Pegel regeln kann mein Preamp auch.

Da wäre ich mir relativ sicher: ja. Denn: ziht man die XY-Mikros oben ab, springt unten den L/R Mixer von einem gemeinsamen Stereo-Zug um zu zwei separaten Eingängen mit jeweils getrennten Steuerungen. Das wäre sehr, sehr absurd wenn dieses Feature nicht exakt für den Aufsatz implementiert wäre.

In dem Video sagt er am Anfang was von “6 Spur Aufnahmen” und das Gerät heißt ja auch H6 .

In diese Logik passen aber der H1 und H5 nicht rein. :wink:

2 „Gefällt mir“

Ah ok. Das ist ein guter Hinweis. Mal schauen, ob ich das über einen Hardware-Hack löse oder mir den Schnuffi kaufe.