Workflow um Drift zu beseitigen

Hallo,

Ich habe eine N-1 Aufnahme gemacht mit 2 StudioLink Spuren und mir selbst lokal. Dann habe ich mir die lokalen Aufnahmen der Gäste besorgt. Jetzt möchte ich die Spuren synchronisieren. Dazu vergleiche ich die local Spuren der Gäste mit meiner Aufnahme der Gäste über StudioLink (die nehme ich als Referenz für die Echtzeit, denn auf die habe ich im Gespräch reagiert).

Ich beobachte auf einer Gast local Spur einen drift von ca. 1sek auf einer Stunde. Der setzt sich zusammen aus ca 300ms die plötzlich irgendwo in der Mitte auftreten plus 700ms die sich mehr oder weniger gleichmäßig akkumulieren. Wie bekomme ich das jetzt zeiteffizient gelöst?

Was ich gemacht habe: ich gehe die Spur so im 2-5 Minuten Abschnitten durch und nach jeder Stille synchronisiere ich den Ansatz der Sprache. Dazu schneide ich ein Stück Stille auf der Gast local Spur heraus und nudge den Rest nach links (die Gast local Spur ist immer hintenher!)

Das ist mühsam! Und das muss man für jede Spur einzeln machen, da der Drift ganz unterschiedlich ausfällt.

Ich weiß, es wäre besser, wenn alle LAN nutzen würden usw. geht aber hier nicht. Ich habe keinen Einfluss auf das setup der Gäste. Ich muss definitiv mit dem arbeiten, was die liefern und das ist in 99% WLAN Anbindung (wackelig).

Ich frage mich: Kann Ultraschall das nicht vielleicht semi-automatisch. Eigentlich gehe ich algorithmisch vor. Immer nach einer längeren Stille der Spur synchronisiere ich den Ansatz mit Hilfe eines Schnitts der Stille. Dabei lege ich einfach den Ansatz oder 2 peaks aufeinander. Kann man das scripten oder gibts das vielleicht schon?

Muss ich vielleicht nur auf das hier warten? (Wie lange noch??)

Ansonsten, danke für Ultraschall! Jedes Mal eine Freude. Freue mich auf „die Gelbe 5“.

Thomas

Genau, das wäre das Einfachste. Ich schraube gerade an der RC1, aber wie üblich: „wenns fertig ist“.
Ansonsten: fürs US5 Beta-Programm melden, das Feature ist ja schon fertig.

3 Like