USB Audio Interface


#1

Ich möchte Telefon, Skype und ein Micro gemeinsam in einer Interview Situation schalten. hat jemand eine IP-Software-Client schon so eingesetzt, sozusagen eine n-1 Schaltung für den IP-Software-Client würde ich jetzt denken.
Ansonsten bliebe das normale Telefon einzukoppeln, welche Audio Interfaces sind Eure Empfehlung?

Ich nutze Mac, Reaper, Ultraschall & Podlove Publisher und warte hier ganz aufgeregt auf Ultraschall 1.3 und Ducking und die Möglichkeit, Bilder, Slides, Videos usw. dann irgendwie zu verwursten - wie auch immer das dann geht. Auf jeden Fall klingt das was man so mal gehört hat so ziemlich danach was ich suche, zumindest bilde ich mir ein das so gehört zu haben :wink:

Danke Grüße Carsten


Gesprächsgast per Telefon "zuschalten"
#2

Da ist eine ganz gute Übersicht mit Diskussion.


#3

Ja vielen Dank, Nur die Frage zum Telefonaudio finde ich da scheinbar nicht oder hab sie übersehen.

Mein aus meiner Sicht größtes Problem, ist wie sollte man so ein Telefon einkoppeln, Hardware oder über Software ala N-1 gibts da Empfehlungen besser gesagt Erfahrungen? Mit Software, IP-Client scheint mir zumindest wieder ein Kabel wegzufallen, was mir grundsätzlich sehr zusagt.

Danke


#4

Ich nutze dafür die Mac App Telephone. Sehr rudimentär, aber tut ihren Job. https://itunes.apple.com/us/app/telephone/id406825478?mt=12 Dort kannst du genau wie bei Skype die Audio Devices einstellen, die du dann durch Reaper routen kannst. Allerdings ist das ein SIP Client. D.h. du brauchst entweder einen Acount bei einem SIP Provider oder du hast (wie ich) zufällig eine Fritzbox. Die kann das.


#5

Danke, das teste ich mal, ich habe “offline” noch einen weiteren Tipp erhalten, sobald ich Zeit habe das auszuprobieren, werde ich dann Ergebnisse posten, Danke


#6

So Hardwarevariante wie angekündigt mal Laienhaft getestet.

Minimalziel war, über ein Hardwaredöschen, was sich LRX-35 nennt und die Variante mit Klinke darstellt, es gibt auch noch die LRX-40 und die hat USB ca .50,-Euro/80 Euro, die Stimme eines Interviewgastes aufzunehmen, direkt aus dem Telefon.
http://www.audiotranskription.de/shop/telefonmitschnittadapter-f-kabelgebundene-telefone.html

Also Telefon über Hörer angekoppelt, in Reaper ein Hauptgerät gebaut und so kommt der Ton des Telefoninterviewpartners vom Telefon über die Microfonklinke(oder USB) direkt in Reaper, meine Stimme nehme ich über ein zusätzliche Micro auf, welches ich momentan über das iRig pro in den Mac einkopple.
Da das ein erster Test ist, habe ich nun das Telefonaudio noch nicht mit irgenwelchen Effekten belegt oder versucht über Auphonic eine Klangjuwele daraus zu basteln. Ich denke aber man kann da einiges an Audioqualität pimpen, über Reaper und Auphonic.

Jeder Rat wird mit einem lauten Danke vor der versammelten Truppe belohnt.

Da ich an meinem Telefon, auch noch ein Dect Headset habe, gibt es ein recht guten Nebeneffekt. Weiterhin nehme ich statt einem festen Micro ein Lavelier-Micro und meine Stimme verändert sich nicht, auch wenn ich im Büro wie angestochen hin- und herlaufe beim Reden, wenn ich in Sprachekstase geraten bin, was so am Tag 6-8h lang passierte als ich noch fit war.
Das Dect Headset (Plantronics CS60) stellt also die normale Telefon-Verbindung zwischen Interviewpartner und mir her, das Lavelier nimmt meine Stimme auf und der LRX 35 koppelt die Stimme des Gesprächspartner aus dem Telefon Rückkanal aus. Sozusagen n-1 ohne n-1 also vielleicht doch n-1 aber Hardware.

Vielleicht kann man das auch in Schön machen aber diese russische Variante schiesst um die Ecke und unter Wasser.

In ein paar Tagen teste ich das wöchentlich in meinen Telefonmeetings. In einem der nächsten Test’s, teste ich dann verschiedene Softphones - also IP Varianten. Ich hänge im Büro an einer Panasonic Telefonanlage, sodass ich einige Varianten testen werde. Im Homeoffice kann ich dann Fritzboxtest’s fahren - mal sehen was da geht.

Testvarianten:
1.) Einwahl von ausserhalb des Büros über VPN an meine TK-Anlage, hier werde ich dann wahrscheinlich über Parallels, auf windows zugreifen müssen, mal sehen was Panasonic da an Clients hat oder zulässt, im Moment glaube nur Windows
2.) dann das ganze aus (1) im LAN
3.) normale Telephone Apps wie von Funkentsrahlen USB Audio Interface empfohlen in einer n-1 Schaltung

@rstockm und @auphonic Gibt es schon sowas wie “fertige” Presets um den Telefonklang, der aus meiner Hardwarevariante herausfällt, das klingt eben wie Telefon(wie das nur kommt?), etwas schicker zu machen? - Ich glaube für meine Zwecke ist das Telefon eben das “einfachste” Medium für viele Gesprächsgäste im Handling - oder habt ihr Grundsätzlich andere Ideen Telefoninterviews aufzunehmen und ich versuche hier vielleicht in ein Haus durch den Schornstein einzubrechen, obwohl die Haustür offen ist …?

Danke & viele Grüße
Carsten,

PS: 1.3 is coming soon … das Moscone Center wird schon hergerichtet