Ursachensuche: Plötzliche Audioprobleme


#1

Guten Tag,
bei meiner gestrigen Aufnahme hatte ich ein Problem, welches auch schon bei der vorherigen Aufnahme auftrat.

Mein Setup sieht dabei so aus:
Ich nutze das Behringer Xenyx 302 USB sowie das HMC660. Ich nehme über Ultraschall auf, die Gegenseite verwendet die gleiche Hardware und die Standalone Version von StudioLink.

Nun zum Problem:
Nachdem erst alles ganz rosig und toll ist wird die Tonqualität über StudioLink mitten in der Aufnahme plötzlich sehr, sehr schlecht. Auch ein Beenden des Gesprächs und anschließende Wiederaufnahme führt zu dem Ergebnis. Die einzige Abhilfe schafft das schließen und speichern des Projektes und das Erstellen eines neuen in Ultraschall. Leider weiß ich nicht was der Auslöser für die Probleme ist.

Habt ihr Ideen?


#2

Windows oder macOS beim Aufnahme-Rechner? Falls Windows poste mal einen Screenshot der Audio Einstellungen. Wie ist die Tonqualität deiner lokalen Spur zu dem Zeitpunkt?


#3

Guten Abend,
auf Aufnahme Rechner benutze ich Windows 10.
Reaper läuft im Exklusiv Modus und hier habe ich ein kurzen Audioschnipsel.
Ich hatte die Aufnahme beendet und meinen Partner erneut angerufen, wie gesagt brachte das keine Linderung.

Vielen Dank für die Hilfe und vor allem für Studio Link!


#4

Ha, das ist mein Problem!
Ich habe das selbe Problem - der Felix hat Töne aus der Aufnahme, ich so, wie ich es im Kopfhörer höre!

Ich wäre also auch sehr an einer Lösung interessiert!


#5

Deine Konfiguration ist meiner sehr, sehr ähnlich.


#6

Ihr könnt mal probieren die Block Size zu erhöhen. Also von 512 auf 1024 oder 2048 Samples, das erhöht zwar die Latenz ein wenig, aber auch die Stabilität.


#7

In den Ultraschall oder Windows Einstellungen?


#8

In den Reaper Einstellungen:

audio-reaper


#9

Ich hatte heute zwei Vorfälle mitten in der Sendung.
Habe dann die Blocksize auf 2048 gestellt, weil ich durch die zwei Vorfälle eben schon echt ein bisschen genervt war und Stabilität wollte.
Seitdem kein Vorfall.

Ich will daraus nun keine Generalaussage ableiten, aber zumindest in dieser spezifischen Aufnahme war es mit der neuen Config stabil.
Ich behalte das mal weiter im Blick.

// Edit:
Okay, im Nachgespräch nach Aufnahme wieder aufgetreten. Deutlich andere aktistische Auswirkung - man versteht sich deutlich besser, auch bei mir im Kopfhörer ist es eher ein nerviges Hämmern als ein Sirren. Die Frequenz ist also geringer. Aber angesichts der BlockSize auch naheliegend.
Aber eben immer noch da :frowning:


#10

Wenn ihr Windows nutzt: habt ihr mal den ASIO4All Treiber probiert?

http://www.asio4all.org


#11

Ich werde es Mal testen.
Was bringt der Treiber?


#12

Generell kürzere Latenzen und mehr Stabilität. Die Windows-Eigenen haben keinen sonderlich guten Ruf, aber vielleicht können das Leute ausführen die selbst auch unter Windows unterwegs sind…


#13

Geräteeigene ASIO-Treiber sind dem Asio4All jedoch vorzuziehen, oder?


#14

Also, ich habe die letzte Sendung mit dem ASIO4ALL aufgenommen und keine Störungen gehabt. Nun bin ich erneut vorsichtig, aber bisher sieht’s okay aus.


#15

Sollte man denn auf jeden Fall den ASIO4all installieren oder nur, wenn es Probleme gibt?