Suche einen Podcastpartner oder eine Partnerin zum Podcasten

Hallo Zusammen,

Ich habe keine Vorstellung davon, wie der Ausgang einen solchen Beitrages ist, deswegen probiere ich es.

Einige kennen mich, für alle Anderen: Ich bin Arvid, 57 Jahre alt, politisch weit links angesiedelt, an Vielem interessiert, aber mit Ernst, sonst geht es nicht. Ich werde von Leuten die mich näher kennen, immer wieder für meinen Humor gelobt, aber ich bin auch stur, argumentiere ‘breitschultrig’ so sagte hier jemand zu mir. Aber immerhin, ich argumentiere gerne und lasse mich auch von besseren Argumenten überzeugen.

Mein aktuelles Leben ist sehr geprägt von einer Autoimmunerkrankung zerebrale Vaskulitis, im wesentlichen Entzündungen der Gefäßwände im Gehirn, was dazu führt, das Hinbereiche nach und nach ausfallen, mit ihnen die entsprechenden Funktionen (Gedächtnis, Kognition, Sensorik, Mobilität und so weiter). Die Erkrankung ist sehr selten (20-40 Neuerkrankungen je Jahr in DE), unheilbar und hat eine gute Seite: Sie ist nicht ansteckend.

Ich stand vor der Wahl, einer der vielen Betroffenenpodcasts zu machen oder mich weiter und erst Recht meinen wirklichen Interessen zu widmen. Da ich in keiner Weise religiös bin, ist das Leben nach dem Tode für mich vorbei, es kommt nichts mehr nach, also muss ich das was ich machen will, jetzt machen, solange es noch geht.

Diesen langen Anlauf habe ich gebraucht, um zu erklären, dass ich gerne eine politischen Podcast machen möchte. Aberkeinen der politischen tages- oder Wochenberichtserstattung, sondern einen der sich grundsätzlich mit der Gesellschaft und ihren einzelnen Bereichen auseinandersetzt. Aber auch nicht in einer abwägenden Form, nicht ausgewogen und mit viel Verständnis, sondern explizit als (natürlich) berechtigter Rant.

Weder darf es an Zynismus mangeln, noch an Sottisen (als Affront und Stichelei verstanden), weder an Themenbreite, noch an Rückgriffen auf die Geschichte der Politiker, weder an innovativen Formulierungen mit Beleidigungspotential, noch an den gegebenefalls erfoderlichen Entschuldigungen.

Wer also Lust hat an einem solchen Experiment teilzuhaben, wende sich hier einfach an mich.
Ich stelle mir vor, dass wir mit jeder Episode ein oder zwei Begriffe aus dem Themenbereich besprechen und gelegentlich weitere Personen dazuschalten.

Danke für euer Interesse, viele grüße von hier

Arvid

Ich kann mir das nicht ganz vorstellen aber PN mich mal und lass uns drüber reden.