StudioLink: starker Audioversatz auf dem Kopfhörer

Hallo in die Runde,

nach einem vor wenigen Tagen erfolgreichen Probelauf mit StudioLink, wollte ich den Vatertag nutzen, um heute die erste Episode eines gemeinsamen Filme-Podcasts aufzunehmen.
Doch irgendwie haben mein Gesprächspartner in der Schweiz und ich (Lübeck) heute kein Glück mit der Verbindung.

Mein Setup:
MacBook Pro, mid 2009, 8 GB RAM, 500 GB SSD mit Mac OS 10.11.6, Focusrite Scarlett Solo + vorgeschaltetem kleinen Mikrofonvorverstärker.

Ich habe einen Screenshot der Reaperinfos hochgeladen, ich hoffe, der wird hier angezeigt

Und hier noch ein Screenshot der Routingeinstellungen:

Heute:
In der Regel konnte ich meinen Remote-Gesprächspartner nicht hören, er dafür aber mich. Im Browserfenster war bei ihm unter Outgoing auch keinerlei Pegel. Trennte ich die Verbindung zu ihm und klingelte die berühmte Freakshow1 an, hatte ich sie sofort bei mir :slight_smile: Das funktionierte also.
Wir starteten mehrmals unsere Rechner neu und stiegen sogar von Safari auf Firefox um, doch dies brachte keine echte Besserung.

Auch die StudioLink-Verbindung selbst trennten wir mehrfach. Ab und zu konnten wir uns dann zwar plötzlich gegenseitig hören, doch hatte ich mich bei diesen Verbindungen stets mit einem Versatz von locker einer halben Sekunde oder mehr auf dem Kopfhörer.

Ich fand heraus, dass wenn ich mich (Jo) im Routing zu StudioLink mit alt entfernte, ich mich sofort ohne jede Latenz auf dem Kopfhörer hatte.
Klickte ich die Verbindung zu StudioLink wieder an, war der Versatz jedoch sofort wieder da.
Mein Gesprächspartner trug einen Kopfhörer. Ich kann mir also nicht erklären, woher der Versatz kommt. Und wie gesagt, vor ein paar Tagen hatte bei einem Probelauf auf Anhieb alles perfekt funktioniert.

Hat jemand eine Idee dazu? Ich will ja überhaupt nicht ausschließen, dass ich noch irgendwo einen Fehler eingebaut habe, wüsste nur nicht, wo ich suchen könnte.

Euch allen einen angenehmen Feiertag.
Jo

Der Fehler liegt in deinem Routing, es müsste so aussehen:

Zum einem hast du das Routing der Soundboard Spur auf deinen Kopfhörer vergessen und du hast den Fehler gemacht oben in der Masteroutput Zeile allen Output auf den Kopfhörer zu schicken. Damit hörst du dich zweimal, einmal direkt durch dein Interface und eben durch Reaper Ultraschall und deinen Partner über Studiolink auch 2x Mal

Dein Mikro scheinst du auch falsch ausgewählt zu haben im Routing. Input 1 ist der XLR Stecker und Input 2 der Klinkeneingang.

1 „Gefällt mir“

Input 2 ist korrekt. Ich benutze den Line-Eingang am Interface, wegen des davor hängenden Mikrofonvorverstärkers.
Danke für deine Hinweise, ich probiere das gleich aus und melde mich noch einmal.

1 „Gefällt mir“

Der bessere Test um dein lokales Routing ausgehend zu testen ist der “echo” Account.

Oh, danke, der echo ist cool und nicht so penetrant, wie die Jungs von der Freakshow.
Das Routing habe ich jetzt entsprechend deines Screenshots angepasst.
Wir testen das gleich noch einmal.
am Interface habe ich das Monitoring jetzt angeschaltet. Das war vorher ausgestellt.

1 „Gefällt mir“

Der Versatz kommt definitiv erst dann zustande, wenn die StudioLink-Verbindung hergestellt ist.
Wenn ich meinen Gesprächspartner anrufe und dabei spreche, dann höre ich mich ohne Versatz. Doch in dem Moment in dem er das Gespräch annimmt, ist der Versatz sofort da.

Nachtrag:
Ein paar erfolgreiche Aufnahmestunden später :slight_smile:
Also wie man schon im vorigen Absatz erahnen konnte, lag das Problem auf der Seite des Gesprächspartners. Aus irgendeinem schrägen Grund kam Audio aus den internen Lautsprechern seines Macs, obwohl er einen Kopfhörer verwendete. Irgendwie lösten wir das Problem und dann lief alles einwandfrei.

Die ungefähr erste Hälfte unserer ersten Episode liegt nun hinter uns. Heute Abend geht es weiter.

4 „Gefällt mir“

Hatte das selbe Problem mit genau dieser Fehlerquelle. Man muss also den Gesprächspartnern dazusagen, dass sie Kopfhörer aufsetzen müssen.

2 „Gefällt mir“

Ansonsten, um sich in der Routing Matrix wirklich sicher zu fühlen, ist immer diese “Routing-Fahrschule” zu empfehlen:

2 „Gefällt mir“

Dankeschön Ralf,

den Clip habe ich mir selbstverständlich bereits früh schon angeschaut. Zur Auffrischung sah ich ihn vor kurzem erst noch einmal in Auszügen.

Doch ich konnte ja nicht ahnen, dass es manchmal an einem Mac möglich ist, dass Audio aus den internen Lautsprechern dringt, selbst wenn ein Kopfhörer angeschlossen ist. Aber genau das war der Fall bei meinem Remote Gesprächspartner und sorgte dafür, dass ich mich wiederum doppelt hörte :slight_smile:

Angenehmen Sonntag und Gruß
Jo

3 „Gefällt mir“