Software für iPad und Rode smartlav+

Hallo zusammen! Sorry, bin ein echtes Greenhorn hier und starte gerade mit meiner Podcast-Planung, habe aber auch schon den ersten sehr interessanten Interviewpartner! Da soll alles klappen!

Für Interviews “on the road” habe ich mir zwei smartLav+ mit dem Adapter für das iPad oder iPhone gekauft (für zwei smartLav+ und einen Kopfhörer).

Nun frage ich mich, mit welcher Software, die auf iOS läuft, ich da am besten aufnehme. GarageBand kommt von Haus aus ja auf’s iPad, hat mich auf den ersten Blick aber noch nicht sehr überzeugt.

Lasse mich gerne vom Gegenteil überzeugen und würde mich sonst riesig über Tipps freuen!!!

Beste Grüße, Utz

Schaue dir mal Ferrite an.

1 Like

Die mitgelieferte “Sprachmemos”-App zeichnet 16bit @48kHz verlustfrei komprimiert auf. Das reicht eigentlich, so lange man “nur” das eingebaute Mikro bzw. den eingebauten Mikroeingang nimmt.
Man muss dann halt extern (an einem “richtigen” PC mit einer DAW) zusammenschneiden.
Muss man eh’ da an jedes iPhone/iPad immer nur 1 SmartLav+ passt.

Von Rode gibt es für dieses Teil die App „Reporter“ kostenlos.

1 Like

Mit dem Rode SC6 Adapter passen je zwei Lavs an ein Smartphone.

1 Like

Naja, mit dem Adapter wird das ein wenig gepfuscht: beide Mikrofone werden auf 1 Mono-Spur zusammengemischt aufgenommen. Das bedeutet, dass man die Signale nicht sauber trennen kann (z.B. wenn #1 spricht, wird #2 weggedreht - und umgekehrt) - sondern dass immer alle Signale und Störgeräusche untrennbar auf einer Spur liegen.

Und wenn einer das Mikro nah am Mund hat und IMMER LAUT SPRICHT, die schüchterne Person das Mikro aber beinahe auf Bauchhöhe trägt und zurü.kh.lt…d l…se spricht, dann hat man eben genau diese Lautstärkeunterschiede in derselben Spur - und kann nicht global Brüller 'runter- und Flüster hochdrehen. Dann “darf” man die ganze Spur entlang manuell jedes einzelne Fitzelchen nachpegeln.

Wenn möglich, würde ich immer alle Spuren einzeln aufnehmen. Das geht bei der einfachen Lösung (SC6-ohne-L)aber leider nicht. Dann müsste schon der SC6-L Adapter genutzt werden, der eine echte USB-Stereo-Soundkarte darstellt, je Mikro eine eigene Spur aufnimmt und die Signal nicht einfach nur zusammengurkt.

Tipp: in der Reporter App kann man einstellen, ob Ein- oder Mehrspur aufgezeichnet wird.

3 Like

@vtanger, @Peter_Supp und @simondueckert! Herzlichen Dank für eure wirkliche schnelle und sehr zeitnahe Unterstützung! Ich freue mich, dass ich auf einem guten Weg bin, frage mich nun noch zwei Dinge:

  1. Kann man in der Reporter App - die übrigens in den App-Store-Bewertungen nicht gut wegkommt (aber vielleicht egal …) - bei Verwendung des SC6-Adapters einstellen, ob Ein- oder Mehrspur aufgenommen wird:

Mit der Reporter App lässt sich das dann nicht rückgängig machen, oder doch?

  1. Wenn ich es richtig verstanden habe, würde ich mit dem SC6-L-Adapter dann gut ausgestattet sein: Aufnahme auf zwei Spuren. Die Reporter-App lässt sich dann gut verwenden?

PS: GarageBand hat niemand erwähnt - kommt die bei Podcastern nicht gut an?

Besten Dank und viele Grüße, Utz

PS: Es muss ja nicht ein iPad oder iPhone sein - machte es einen Unterschied, mit den zwei smartLav+ auf ein MacBook mit Audacity aufzunehmen? Dann bräuchte ich wiederum auch einen anderen Adapter …

Was würdet ihr empfehlen?

Nein, das ist elektrisch im SC6 so vorgegeben.

Nein.

Für deinen Anwendungsfall kannst du das machen. Du bist dann eben auf deine zwei TRRS-Mikros begrenzt.

Ist auch möglich. Dann bräuchtest du ein entsprechendes Audiointerface für USB oder Thunderbolt und Adapter für die SmartLav’s.
Das kannst nur du selbst entscheiden, ob es kompakt und mobil sein soll oder eben etwas größer aber dafür mit MacBook.

1 Like

Alle Adapter die per TRRS-Miniklinke ins iPhone stöpseln können nur Mono. Weil auf dem TRRS-Stecker eben nur 3 Signale + Erde anliegen: 1x Mikrofon und 2x Kopfhörer (links-rechts)

Für Stereo oder mehr geht das nur per Lightning/USB.

Egal, was Apps vielleicht schalten könnten oder wollten: wo nur 1 physisches Signal kann auch nur 1 Signal abgegriffen werden.

Das SC6-L (Stereo, Lightning) kann halt 2 Kanäle und ist genau (und nur genau) für den Anwendungsfall 2x SmartLav schick kompakt und wenig fehlbedienbar.

Wer eventuell mehr Kanäle oder andere Mikros (per XLR) anschließen will, der braucht dann ein anderes Interface. Mehr als Stereo braucht dann schon eine eigene Stromversorgung - geht dann aber auch hin bis zu 32 in&out-Kanäle, ggfs. sogar mehr. Letztere sind aber alles andere als kompakt oder mobil (oder einfach) .
Die meisten dieser Geräte müssen dann über das Camera Connector Kit (vulgo: USB-Adapterdongle) angeschlossen werden. Dann funktioniert aber z.B. auch der Quasi-Standard Zoom H6 Mobilrecorder.

4 Like

Ja, das geht, mache ich oft. Allerdings nur, wenn du die Lightning-Version des Audio-Splitter hast, mit der Klinken-Version geht das nicht.

2 Like

@_ff, @vtanger, @simondueckert! Herzlichen Dank für eure Antworten! Ich habe mir jetzt den SC6-L-Adapter gekauft und freue mich auf den Einsatz. Für meinen Fall (Interview, 2. Personen) reicht das dann ja erst einmal! 1000 Dank! Ich freue mich nun auf mein erstes Interview damit!!!

2 Like

Hoffe, Du hast auch das Verlängerungskabel für zumindest ein Mikrofon (Gast) dazugekommen, ansonsten es unter Umständen fummelig werden kann.

2 Like

Viel Erfolg!

1 Like

Danke dir für den Hinweis! Das wäre dieses Kabel dann, oder?

Ja das ist es

1 Like

:+1::+1: Ja!

1 Like