Releaseparty Ultraschall 5 - HEUTE 21:00

In diesen trüben Zeiten wollen wir auch ein wenig feiern - und zwar die 5.0 Release von Ultraschall.

Screenshot at Mar 20 01-33-43

Ersichtlich können wir das nicht in einer normalen Location machen, dafür können aber Alle teilnehmen: in unserem virtuellen Sendezentrum am Ultraschall-Tisch:

Screenshot at Mar 20 01-28-27

Das „Spielfeld“ basiert auf WorkAdventure, ihr könnt einen Avatar bauen und herumlaufen, und euch mit beliebigen Leuten unterhalten in beliebigen Gruppen - das basiert dann auf startenden eingebetteten Jitsi-Sessions.

Am heutigen Samstag (20.3.2021) starten wir dort gegen 21:00 ein kleines Programm, und dann wird die Release, Screencast-Video etc. feierlich freigegeben.

Den Server stellt dankenswerter Weise @eazy bereit, die tolle und erprobte Sendezentrums-Map kommt von @simondueckert.

Hier der Zugang:

Die Welt ist jederzeit online, Ihr könnt also schon vorher mal durchlaufen - und sie ganz generell für alle Arten von Podcast-thematischen Zusammenkünften nutzen.

Ihr findet das Sendezentrum wenn ihr vom Eingang aus etwas nach oben lauft auf der rechten Seite:

image

Ich glaube das wird lustig, vor allem mit Sicherheit chaotisch.
Schaut rein und feiert mit!

27 „Gefällt mir“

Nur stilecht mit Countdown und jemandem der in liebevoller Stimme sagt … „Ultraschall… I hereby release you from your mortal shell!“ =)

1 „Gefällt mir“

Tolle Idee mit der neuen release Party…Wird es irgendwo aufgezeichnet, kann leider nicht um 21:00 live dabei sein.
Gruß Sebastian

1 „Gefällt mir“

Bin dabei!

2 „Gefällt mir“

Ich glaube da wird es nicht so recht was zum Aufnehmen geben, ganz abgesehen von der Rechtefrage von X Leuten.

Aber es wird bestimmt auch etwas länger gehen.

Aber heute Abend geht auch das Release-Video online, langweilig wird es also nicht (100 Minuten… :roll_eyes:

10 „Gefällt mir“

I´m so excited. :tada:

3 „Gefällt mir“

…and you just can’t hide it?

(SCNR)

1 „Gefällt mir“

Habe US5 gerade installiert, das geht ja super einfach … DANKE! Werde gleich nächste Woche eine Episode damit aufnehmen :slight_smile:

Eine Frage noch: ich helfe ja hauptsächlich Menschen in Organisationen, interne Podcasts zu starten. In 99% der Fälle darf sich diese Zielgruppe keine Software auf dem Firmenrechner installieren :frowning: Die Lösung ist dann meist, Audacity Portable zu verwenden, weil man das von einem Stick oder Laufwerk ohne Installation starten kann.

Gibt es einen Weg, die Kombi aus Reaper und Ultraschall auch „portable“ zu verwenden? Würde das eigentlich viel lieber promoten. Frage wäre, ob das technisch irgendwie geht und wie das aus Lizenzsicht zu beurteilen ist (wäre ja, wie eine Re-Distribution von Reaper)?

Ja das geht, ich kann dazu mal was schreiben.
De fakto sind all unsere Betas für Ultraschall 5 so gebaut.
Lizenztechnisch ist das etwas grauzonig, aber es gibt einen Modus der da ok sein sollte. Die Installation sind dann aber ein paar Schritte mehr.

4 „Gefällt mir“

Vielen Dank noch einmal für den gestrigen sehr informativen Abend! Habe mittlerweile auch US5 auf meinem Intel-Mac/10.13.6 installiert und es fühlt sich wirklich solide an. Ich freue mich auf die kommenden Aufnahmen in der nächsten Woche.

Dann schaue ich mal auf der „Danke sagen“-Seite vorbei … :wink:

6 „Gefällt mir“

Es tauchte die Frage nach dem Design auf gestern.
Nach ein paar Stunden umbauen, möchte ich mein gestriges Statement nochmal revidieren.
Ich meinte, dass DAWs sich für mich irgendwie eh immer „unruhig“ anfühlen, weil immer was flackert, mehrere Fenster mal offen sind, usw.

Nun muss ich sagen: ich lag falsch. Das neue Design ist ja nicht nur für das Auge gedacht, sondern soll ja auch den workflow vereinfachen/unterstützen.
Es funktioniert für mich.
Ich habe das Gefühl, dass die Software nun „komplett“ ist. Alles sieht verbunden aus, alle Fenster haben wiederkehrende Elemente und ich habe nicht das Gefühl, dass ich hier auf ner Reaper-Software arbeite. Sämtliche Funktionen fühlen sich nicht an, als würden sie von Reaper geliefert werden, sondern Funktion und Design gehören jetzt zusammen. So fühlt es sich zumindest an. Ultraschall so zu verwenden macht nochmal ein ganz anders Gefühl, viel mehr Audio. Es wirkt nix zusammengesetzt, sondern mehr „aus einem Guss“.
Die Rückmeldung wollte ich noch geben, weil Malik explizit nachfragte und sich ja zu Recht auch sehr viel Gedanken gemacht hat, wie das alles gut funktionieren kann mit dem Design und der Bedienung.

Leute: Masterclass!
Danke!

6 „Gefällt mir“

Der @lik hatte ein Einsehen (?) und hat aus unserer Aufzeichnung so etwas wie eine Keynote geschnitten.
Daher jetzt unser „offizielle“ Teil der Release-Party zum Nachsehen:

Kapitel:
00:00​ Einführung
03:37​ Malik: Die neue Designsprache
20:08​ Heiko: Der neue 1Klick-Installer
21:03​ Patti (Ultraschall Katze)
24:30​ Udo: Elgato Streamdeck Support
31:19​ Ralf: Double Ender ausrichten
45:30​ Ralf: AMP - Automated Mixing Pipeline

3 „Gefällt mir“