Problem mit FetHead Filter und Rode Procaster


#1

Hallo zusammen
Ich oute mich gleich zu Beginn als Greenhorn … :wink:
Folgendes Problem: Ich habe ein Rode Procaster Mikrofon, angeschlossen an das Focusrite Scarlett 2i2. Nach dem Lesen diverser Forenbeiträge habe ich mir einen FetHead Filter gekauft; genau: Ein-Kanal-Mikrofon-Preamp, Tritonaudio FetHead filter.
Ohne den FetHead Filter funktioniert das Mikrofon ohne Problem. Sobald ich den FetHead Filter ans Mikro anschließe, bleibt die Aufnahme stumm. Auch kein Pegelausschlag auf dem Bildschirm. Bin etwas ratlos. Habe ich allenfalls ein falsches FetHead-Teil gekauft?
Bin euch Profis wirklich dankbar, wenn ihr mir hier weiterhelfen könnt.
Danke schön! :slight_smile:


#2

Beim normalen Triton FetHead steht in der Beschreibung bei Thomann: Hinweis: benötigt 24 - 48 V Phantomspeisung und lässt Phantomspeisung NICHT zum Mikrofon durch.
Du brauchst den TritonAudio FetHead Phantom

EDIT: sorry, kenne das Procaster nicht persönlich. Hab das mit dem “dynamisch” übersehen. Die phantomspeisung ist also nicht das Problem.


#3

Na auf jeden Fall muss die Phantomspannung an sein sonst kommt genau gar kein Ton ganz egal welches Mikro.


#4

Ok, ich reformuliere: Die nicht durchgereichte Phantomspeisung ist nicht das Problem. Sie muss natürlich trotzdem am Focusrite eingeschaltet sein, damit die Verstärker im FetHead arbeiten können.


#5

Herzlichen Dank Andre_K und dirkprimbs für eure sehr schnelle und kompetente Hilfe. Einfach das entsprechende Knöpfchen drücken, und es tut.
Vielen Dank euch!
Grüße aus der Schweiz, Thomas