Podcast bei Spotify listen


#1

Aloha

Keine Ahnung ob ich jetzt mit dieser Frage hier die Büchse der Pandora öffne, trotzdem will ich sie stellen.

Wir betreiben einen “Privatpodcast” zu einem, nennen wir es Spartenthema, geo- bzw gpsreferenzierte outdooraktivitäten. Wir beschäftigen uns quasi mit Allem was man draussen mit Gps/Glonas/Galileo macht und irgendwie Spass- und Spielcharakter hat.
Wir bieten keine kaufbare Werbung oder Promotion an, es kommt quasi “nichts bei rum” mit dem Podcast.
Wir sind sehr zufriedene Podigee Kunden, Veröffentlichung läuft komplett über da.
Heute kam eine Mail von Podigee mit der Frage, ob wir bei Spotify dabei sein wollen, es gäbe da jetzt eine Zusammenarbeit. Bis auf Weiteres würde eine positive Rückmeldung per Mail reichen und das Kopieren und damit Anerkennen einer Art Mini AGB. Von (fast) keiner Werbung ist da die Rede und so Kram, zu dem man sich verpflichtet.

Meine Frage ist jetzt, im Hinblick auf unsere Nonkommerzialisierung, an der sich auch in Zukunft nichts ändern soll, und wir werden auch weiter ein kleiner Spartenpodcast bleiben, lohnt sich das oder verkaufen wir damit unsere Seele? Ich erinnere mich dunkel, dass solche Symbiosen von Spotify, Audible und was es da noch so gibt, mit kleinen, unabhängigen Podcasts als sehr kritisch angesehen wurde?! Oder irre ich mich da und verwechsel etwas?

LG, palk. :slight_smile:


#2

Hi Palk

Falls dir das hilft: du kannst deinen Podcast zu jeder Zeit zurückziehen und bist zu nichts verpflichtet bei Spotify (außer zum Thema Werbung während dein Podcast dort gelistet wird).

Die Entscheidung, ob man die Plattform gut oder schlecht findet, überlassen wir unseren Kunden. Ich hoffe du findest noch Antworten auf deine Fragen hier :slight_smile:


#3

Hi matti!

Nach welchen Kriterien werden die Einladungen ausgewählt?

LG


#4

Die erste Runde wurde schlicht einfach nach Downloadzahlen gewählt, aber nur deswegen, weil wir noch keine automatisierte Schnittstelle haben (wird also alles manuell gemacht) und es eine Menge Aufwand ist.

In 2-3 Wochen rechnen wir damit, eine automatisierte Lösung für alle zu haben.


#5

Wo wir schon dabei sind. Wie sieht’s mit Alexa aus?


#6

Dazu kann @bertofprey etwas mehr schreiben, er hat seinen Podcast Alexa-fähig gemacht.


#7

Die Alexa Flash-Briefing Skill, die ich gebaut habe, konnte man in der Amazon Developer Oberfläche in 10 Minuten ohne Programmieraufwand konfigurieren. (Mein Podcast ist ein täglicher News-Podcast). Mein Skill spielt nur die aktuellste Folge, Podigee stellt mir dazu einen speziellen rss-Feed mit nur einer Folge zur Verfügung.
Bei anderen Skills musst du ein gutes Interaktionsmodell entwickeln, im Prinzip ist das ein Entscheidungsbaum. Dafür gibts aber auch ganz coole Tools, z.B. https://getstoryline.com/ . Solche Services gibts aber noch viel mehr.


#8

Hey @bertofprey , bin gerade wieder hier. Wo finde ich deinen Skill?


#9

Hier: (https://www.amazon.com/BertofPrey-Berlin-Briefing/dp/B072616B59)

Aber leider kannst du den nur aktivieren, wenn du im US-Amerikanischen Amazon Ökosystem bist. Flash Briefing Skills darf man nur in einer Sprache veröffentlichen.


#10

Ok, dann schau’ ich mir das später mal an.


#11

Ok, ich hab grad mal eine Version für den Deutschen Store eingereicht, wollte ich eh mal machen. Mal sehen was passiert.