Plugin oder Filter zum beheben von Skype Knarzen?

Hallo zusammen,

Corona-bedingt habe ich mit Skype 2 Interviews gemacht. Beide haben ein Headset benutzt.
Nun habe ich das Problem, dass beim einen Interview zwar nicht überpegelt aufgezeichnet wurde, aber es dennoch teils sehr schnaufig und blechern klingt.
Mit Ultraschall dynamics und EQ hatte ich bisher mäßig erfolg das zu retten und Auphonic hat mir das ganze so laut gemacht, dass man es so nicht nehmen kann.
Hat wer eine Plugin oder Einstellungsempfehlung wie man das zumindest oberflächlich ein wenig heilen kann?
Es ist merkwürdigerweise nur bei der einen Aufnahme, also kein generelles Problem.

Vielen Dank
Dominic

Schwierig so etwas. Was drauf ist auf der Aufnahme, ist halt drauf …

Auch wenn du mit dem EQ von Ultraschall schon versucht hast, was zu glätten – vielleicht lohnt es sich mit einem parametrischen EQ bei nur einem aktivierten Band einen Notch-Filter zu nutzen. Dann mit der “Kerbe” von unten nach oben das Frequenzspektrum abfahren, um zu gucken, ob man die ätzendste Frequenz besänftigen kann. Wenn komplex ggf. mehrere Kerbfilterpunkte nutzen und gucken, das das Material nicht zu arg gefiltert klingt.

Kannst Du mal nen Ausschnitt posten? Dann kann man am Besten sagen, was im Audio konkret passiert und “Am Patienten” arbeiten.

2 Like

Hier der komplett unbearbeitete Auszug

1 Like

Was mir auf jeden Fall im Snippet unangenehm am Lautsprecher meines Macbooks auffällt, sind die Zischlaute in der Aufnahme. Die kriegst du eventuell mit einem De-Esser-Plugin besänftigt. Sensibel gemacht, könnte das die Hörqualität in der Summe angenehmer im Ohr klingen lassen. Infos über verschiedene Möglichkeiten mittels De-Essings solche Audioprobleme in den Griff zu kriegen, findest du z. B. hier:

https://www.delamar.de/musikproduktion/sss-und-zischlaute-aus-vocals-entfernen-deessing-63/

Einige Techniken, wie z. B. das Auseinandernehmen der Audiospur, um die Zischlaute auf einer eigenen Spur zu isolieren, werden für ein langes Interview zu umständlich sein. Aber vielleicht lindert ja schon eine dezente Plugin-Einstellung das Problem?!

Um die Verzerrung in einer aufgezeichneten Stimme zu eleminieren, fällt mir leider keine Bearbeitungstechnik ein, außer mit dem parametrischen EQ extrem sperrige Frequenzen du reduzieren. Die Aufnahme klingt halt nach Skype :wink:

Du kannst den ReaEQ nutzen und dort die hohen Frequenzen absenken. Das dürfte schon ne Menge reissen.
Ich kann da mal etwas rumspielen und schauen, was ich da rausholen kann und Dir das als Projekt schicken, wo Du das Audio nur noch reinfallen lassen musst.
Hängt aber von ab, ob Du da 2-3 Tage noch Zeit hast, vorher schaffe ichs nicht.

Vielen Dank für den Input. Viel zu Retten war leider nicht. Ich muss mich zukünftig besser um die Aufnahmequali kümmern.