Neues XLR-Mikrofon von Blue


#1

Auf der CES fällt auch was für die Audiosparte ab: Blue bietet mit dem Blue Ember jetzt auch ein “Prosumer”-XLR-Mikro an: https://www.theverge.com/2019/1/7/18170735/blue-ember-xlr-microphone-price-release-date-ces-2019


#2

Ich vermute mal - Kleinmembran Kondensator? Ist die Frage wo da der Vorteil bei höherem Preis gegenüber Røde M3 oder AKG S100C ist die unter 80€ liegen und super klingen.


#3

custom hand-tuned condenser capsule [… with] tight cardioid pickup pattern

Ich denke mal, die peilen Leute an, denen Blue Yeti & Co. nicht mehr reichen. Blue hat ja durchaus eine gute Präsenz bei YouTubern und bestimmten Podcastern. Aus der Ecke kommt ja m.E. die Zielgruppe für die aktuelle Technikwelle.


#4

Inwiefern ist das relevant?

Zunächst einmal: Der Output ist mit 12 mV/Pa gleich mal doppelt so hoch wie das AKG oder das Røde (≈ 6 mV/Pa). Dieser Wert ist, als erster Anhaltspunkt, doch erst mal wichtiger als die Membrangröße.
Stichworte: Raumhall, Umgebungsgeräusche, ggf. Plosivlaute.

Weiterhin wird das Mikrofon nicht axial angesprochen, sondern “von der Seite” (Quickstart).

Bemerkenswert ist im Quickstart, dass es hier heißt “zeichnet sich durch hervorragendes Impulsverhalten aus”, was im Grunde auf einen Kleinmembraner schließen lässt.

Links:
Herstellerseite
https://www.bluedesigns.com/products/ember/

Quickstart (deutsch)

Wenn Du die Buchstaben tauscht und eine Ziffer hinzufügst, passt es besser: AKG C1000S. :wink: