Mit Soundboard individuell langes intro realisieren

Hi,

ich habe ein Intro was aus drei Teilen besteht. Der erste Teil ist der Beginn des Intros. Darauf folgt der Introhauptteil der leiser ist als der Beginn und über den die Begrüßung gesprochen wird. Dieser läuft im Loop so lange, bis dann der dritte Introteil eingespielt wird. Wenn die Begrüßung also fertig ist, endet das Intro mit dem dritten Teil.

Nun meine Frage: Kann man es mit dem Soundboard so einrichten, dass automatisch nach dem Intro Beginn der Hauptteil „startet“ und sich im loop so häufig wiederholt, bis man dann das Introende aktiviert?

Das wäre sehr hilfreich, wenn das klappt. Bisher habe ich mit dem Soundboard leider noch keine Lösung gefunden.

Brauchst du das über das Soundboard weil du das auch in Livestreams verwenden willst?
Ansonsten könntest du doch einfach die Schnipsel in der Postproduction machen.

Problematisch (in meinen Augen) am Soundboard ist, dass nur eine Summenspur aufgezeichnet wird.
Solltest du dich also vertun, dann ist der Fehler in der Aufnahme der Spur enthalten.
Wenn du die Schnipsel in der Nachbearbeitung vorne anfügst und dazu die Anmoderation eben schneidest, dann bist du flexibler in der Anpassung.

Solltest du das Verhalten aber unbedingt wollen, dann würde ich dir folgendes empfehlen:
Lege dir zwei neue Actions an.
Auf dem Mac kommst du mit Alt+"," in das Fenster.
Bildschirmfoto 2020-11-02 um 19.50.47

Unten rechts bei „User actions“ kannst du mit „New…“ eine neue Aktion anlegen.
Die Schritte kannst du dann oben suchen und von links nach rechts durch Drag&Drop oder Doppelklick hinzufügen.

Für die Anleitung gilt folgende Annahme:

  • Player 1 enthält Teil 1
  • Player 2 enthält Teil 2
  • Player 3 enthält das Ende
  • Von Teil 1 auf 2 soll ohne Fadeover gearbeitet werden, da diese nahtlos zusammenpassen.
  • Von Teil 2 auf 3 soll dann mit Fadeover gearbeitet werden, da die genau passenden Position nicht erwischt werden kann - also Fadeout 2, Fadein 3.
  • Die Länge von Teil 1 ist 25,5 Sekunden (bzw. kann durch 0,1 Sekunden geteilt werden)

1. Aktion: Start des ersten Schnipsels, warten und dann Start des zweiten Schnipsels

2. Aktion: Fadeout und Pause Player 2, Start und FadeIn Player3

Player 2 (hier als Beispiel) auf Loop stellen und ggf. Gain des einen Players anpassen:

Bildschirmfoto 2020-11-02 um 20.19.09

Die Pfeile im Kreis anklicken. Im aktiven Zustand sind diese und die Zeitanzeige dann blau.
Bildschirmfoto 2020-11-02 um 20.15.50

Und ganz am Ende der Zeile des Players findest du noch einen Gain-Regler, an dem du die Lautstärke des einen Players leiser stellen kannst, wenn gewünscht.

Tastenkombination / MIDI Input zuweisen

Rechts oben (habe ich nicht im Screenshot) hast du vorher die Namen für die Aktionen vergeben.
Diese findest du jetzt auch in der Liste der Aktionen wieder.

Bildschirmfoto 2020-11-02 um 20.05.28

Rechts unten findest du die zugewiesenen Shortcuts. Durch „Add…“ kannst du deinen Wunsch-Shortcut oder Wunsch-Midi-Command zuweisen:
Bildschirmfoto 2020-11-02 um 20.06.03

Diesen Schritt wiederholst du für alle deine Intro-Actions.

Alternativ über OSC auslösen

In der Liste der Actions findest du auch eine CommandID.

Bildschirmfoto 2020-11-02 um 20.07.03

Diese kopieren wir uns jetzt mal:

Bildschirmfoto 2020-11-02 um 20.08.24

Solltest du mit Open Sound Control (OSC) arbeiten, so kannst du deine User Actions wie folgt ausführen:

  • /action
  • Parameter (string) mit CommandId

Out of the Box kann das Soundboard keine Player nacheinander starten, aber durch die User-Actions kann man sowas ähnliches erreichen. Du muss nur die Länge deines ersten Teils kennen.

5 Like

Vielen Dank für diese sehr detaillierte Anleitung. Ich konnte die Automatisierung auch nachbauen habe aber nun folgende Probleme:

  1. Wenn ich das Intro über diese Action starte, friert Reader kurz ein und das „Regenbogenladesymbol“ erscheint (ich hoffe du weisst was ich meine :wink: )

  2. Der 1. Teil und der 2. Teil starten zeitgleich :grimacing:
    So sieht die Konfiguration zur Zeit aus (müsste eigentlich genau das sein, was du auch reingeschickt hattest)

Danke dir!

Kurz eingehakt: wo liegen die Sounds die Du abspielen willst? Zufällig auf ner Platte, die erst hochfahren muss? Das kann nämlich zum kurzen „Einfrieren“ des Rechners führen(bzw Regenbogenladesymbol).
Das wäre mein erster Gedanke…

Edit:
Ein weiterer Ansatz wären Actionmarker. Da hab ich hier noch was zu geschrieben…

Reaper, aka, viele Wege führen zum Schall :sweat_smile:

Hi,
also die Dateien liegen zwar in der iCloud, sind aber zur Zeit runtergeladen. Egal; ich habe den Ordner mal auf den Desktop gezogen.
Ich habe heute folgende Beobachtung gemacht: Wenn ich die „Action: Wait x seconds before next action“ raus nehme oder ggf. von 20 Sekunden auf 5 Sekunden warten runter gehe, dann läuft dieses Rädchen auch genau diese Zeit. Also entweder gar nicht und der Sound startet direkt, oder er wartet halt 5 sekunden. Aber dann starten beide Tracks zeitgleich. Ich kriege es also mit der Konfiguration irgendwie nicht hin, dass Track 2 x Sekunden nach Start von Track 1 beginnt.

Habe ich etwas falsch gemacht?

Ehrlich gesagt habe ich die Aktionen nicht ausprobiert.

Aber wenn die Wait-Aktion Probleme macht, dann füge doch Teil 1 + z.B. 10x Teil 2 in eine Sounddatei zusammen. Dann hast du die Problematik mit dem Zeitversatz nicht mehr.

Oder wie schon in der ersten Antwort gesagt in der Nachbearbeitung machen.

Stimmt, gute Idee. Hab ich direkt umgesetzt und Teil 1 und 2 in eine Datei zusammengefügt. Jetzt kann ich Teil 3 einfach automatisch mit einer Tastenkombination starten und die Datei davor hört automatisch auf.

Danke dir :slight_smile: