Linux (Manjaro) / Reaper / (Ultraschall -> falls möglich)

Hallo zusammen, ich probiere gerade an einer Installation von Reaper unter Manjaro und mache wahrscheinlich alles falsch was geht. Auch einem MacMini habe ich keine Probleme und eigentlich möchte ich keine 32-Bitt-Windows Emulation (Wine) auf meinem Linux installieren (der Laptop ist auch nicht so leistungsstart).

Wie also, hier meine Fragen, bekommet man Reaper, im bestem Falle auch Ultraschall in den aktuellen Versionen unter Manjaro zu Laufen. Würde mich über hilfreiche Hinweise und Links wie immer sehr freuen. Auch über die Gelegenheit zu einem Telefonat.

Vielen Dank im Voraus

Arvid

Derzeit läuft Ultraschall nicht unter Linux. Kommt aber in der Zukunft.

2 Like

Das freut mich zu lesen. Geht es um eine spezielle Distribution? Auch dass geplante Datum für das Release fände ich interessant. Kann man dabei helfen (Test / Dokumentation?). Danke für weitere Informationen

Arvid

Es gibt kein geplantes Datum, da die Linuxversion von Reaper glaube ich auch noch gar nicht final fertig ist, oder? Distribution (spielt das immer noch eine Rolle???) keine Ahnung, wird sich alles zeigen, wir beobachten das aber!

1 Like

Nein die Linux Version ist mehr als Beta eher noch Alfa.

1 Like

Wir werden dazu vermutlich auf dem #35c3 mal eine Teststrecke aufbauen. Aber wir rechnen nicht mir sehr schnellen Durchbrüchen.

1 Like

Immer mehr bedauere ich, nicht anwesend sein zu können.

1 Like

Wäre es mit Linux (Arch oder manjaro) auf einem Mac einfacher?

Nein es ist kein Hardwareproblem. Es gibt einfach noch kein fertiges, komplettes Reaper für Linux. Und das Ultraschall Plugin muss für Linux auch erst noch geschrieben werden.

2 Like

Soweit ich die Reaperforen lese, sollen doch generell viele Plugins mit Wine auch mit dem Linuxreaper laufen. Kann dies für Ultraschall generell ausgeschlossen werden aus $Gründen?

Ich glaube da handelt es sich um ein Missverständnis. Kannst du mal den Forums-Link posten?

https://forum.cockos.com/showthread.php?t=193761&page=18

In dem Thread gehts um Plug-ins zur Klangerzeugung. Das Plug-in von Ultraschall erweitert den Funtkionsumfang von REAPER. Anderes Paar Schuhe. WINE brauchen wir außerdem nicht.

Ok, ich dachte plugins für DAWs sind grundsätzlich im VST format…

Es gibt zwei Arten von Plugins:

Welche für Audioprocessing/Musikmachen, dazu gehört auch StudioLink und das Soundboard. Die laufen in mehreren Audioprogrammen, solang sie die Plugins unterstützen.
Dann gibt es noch ein anderes Plugin, welches Reaper-spezifisch ist und kein Audiozeug macht, sondern Sachen nachrüstet wie Kapitelmarkenexport ins MP3/MP4. Das ist der eigentliche Knackpunkt, bei dem es aber sehr gut aussieht.
Aber ein Releasdatum ist noch unklar.

AudioPlugins gibts übrigens auch in anderen Formaten. RTAS, VST, AU, DX, ARA, LADSPA, Nyquist, LSP, und so weiter.
Reaper selbst hat zusätzlich noch das selbst programmierbare JSFX.

Gibt es inzwischen Neuigkeiten die die Linuxanwender erfreuen könnte?

1 Like

Wird langsam…

hmmmm …

Sollte ich jetzt schlauer sein und merke es nur nicht?

Bevor REAPER offiziell für Linux released ist, wird es nichts. Aber ich bin zuversichtlich, dass wir dann was haben.

1 Like

Das klingt überzeugend und gut. Danke.