iTunes Connect hasst mich


#1

Hallo zusammen,
seit gut einem Jahr vertone ich meine Blogtexte, um sie für Leser leichter konsumierbar zu machen. Irgendwann habe ich zusätzlich auch “freie Talks” und Interviews dazugestellt. Ich habe alles stets mit Garage Band aufgenommen und dann als m4a-Datei in die Wordpress-Posts hineingeladen. Das hat bis vor einigen Wochen wunderbar geklappt. Die Profis schlackern jetzt wahrscheinlich mit den Ohren, aber ich hab halt einfach losgelegt – ohne Podlove etc. Ich habe von Anfang an mit feedburner gearbeitet, einfach weil ich es nicht besser wusste und es funktioniert hat. Monatelang gab es brav alle Episoden auch bei iTunes. Irgendwann waren die Episoden dann unvollständig. Ich habe daran herumgedoktert, ich habe das Cover geändert – nach iTunes-Anforderungen. Ich bin von feedburner zu feedpress gewechselt, habe iTunes um Hilfe gebeten und den feed bei podbase getestet. Dort ist alles gut, bis auf die Fehlermeldung

Byte-range support
The server for your episodes must support “byte-range requests”, which enables podcast apps to fetch media in chunks. This is required to support streaming, and is required to be promoted in iTunes.

49
1231

Das sagt mir als Mama-Bloggerin jetzt mal absolut NÜSCHT!

Validator.w3.org rastet beim Prüfen komplett aus und spuckt seitenweise Fehlermeldungen aus, die mir natürlich nichts sagen. Dabei mag ich doch einfach nur wieder einen funktionierenden Podcast haben. Er war doch schon mal da.

Wenn irgendjemand etwas mit meinem Kauderwelsch anfangen kann und Hilfe weiß, wäre das wie Geburtstag und Weihnachten zusammen!!!

DANKE!!!

Juli

https://feedpress.me/Doppelkinder


#2

Auf Podlove umziehen ist keine Option für Dich? Oder Firtz? Dann hätteste den Wartungskram erstmal vom Tisch… a.k.a. was spräche gegen Firtz oder Podlove?


#3

…eigentlich nichts. Kann ich denn dann weiterhin Blogposts veröffentlichen, denen ich den eingelesenen Text hinzufüge? Weißt du, was ich meine? In der Regel sind das ja die eingesprochenen Texte, denen ich ein Audio hinzufüge.


#4

das würde gehen wenn du dann eine blog post machst mit der audio datei wie immer und dan eine episode von podlove mit der selben audio datei erstellen würdest dann hast du sogar blog und einen podcast feed den einen verwendest du wie bisher und den podlove feed kanst du in itunes verbreiten

ps: du must das nur mit den datein regel den podlove hat alle sin einen extraorner der nichts mit den medien ordner von blog zutun hat und du wilst sicerlich nicht alles das doppelt haben


#5

Das klingt machbar!!! Ich kann ja die Episode vermutlich im Blogpost verlinken… Ich versuche das mal. Darf ich mich ggf. dann noch mal melden? :slight_smile:

DANKE!!!


#6

hier bekommst du sicherlich ganz viel hilfe… das sind alles sehr nette und liebe mitmenschen die alle das selbe hobby haben :wink:

ich habe zum beispiel unter lautfunk einen blog und einen podcast getrent laufen klar kann man gegenseitig verlinken.

auch wenn ich die genaue adresse der audio datei kenne kann ich sie auch npormal im blogpost einbinden so wie du das immer gemacht hast. ist nurnoch mehr so konvortabel wie mit der mediatheke.


#7

Vielen DANK!!!


#8

An sich hast Du bei Podlove sogar ne Kombination auf Beidem, Episoden-Blogposts in denen halt ein Player mit angezeigt wird mit den Downloadmöglichkeiten des Audios.
Das sieht dann beispielsweise so aus:

http://mespotine.de/zugehoert/2017/12/24/zugehoert035-mespotine-liveradio-frrapo-dezember-2012/

Du kannst auch noch individuell einstellen, ob der Player auftauchen soll und wenn ja, wo. Podlove liefert da Einiges an coolen Sachen :slight_smile:

Achja, und es gibt den tollen Subscribe-Button, der das Abonnieren Deiner Podcasts viel leichter noch macht (ist links auf meiner Seite als “Abonnieren”-Button).
Und das willst Du :smiley:

PS: Hier ist das offizielle Einsteiger-Video für Podlove. Das zeigt Dir schonmal das Wichtigste:

Und das PodSofa hat da auch noch ein Video gemacht:


#9

Das hat mit dem Publisher oder womit auch immer ein Podcast ausgespielt wird nichts zu tun. Damit sagt podbase nur, dass der Webserver beim Abruf dieser URL nicht angibt, dass auch teilweise Downloads möglich sind. Muss an der Stelle auch gar nicht, denn der URL (https://tracking.feedpress.it/link/19686/9831518/Mein-Körper-und-ich-–-ein-Weg-zu-mir.m4a) ist nur eine Weiterleitung und wenn die aufgelöst wird, dann ist auch byte-range möglich.

Das ist also das Problem nicht und kann ignoriert werden. Podbase hat da mMn schlicht einen Fehler.

Damit ich das Problem verstehe: Du hast X Folgen produziert, aber iTunes+Co zeigen nur 4 davon an, richtig? Das stimmt soweit auch, denn im Feed selbst finden sich zwar 10 Einträge, aber nur vier davon haben Audio hinterlegt. Was das Problem an der Stelle sein könnte, kann ich nur raten, aber ich würde es am Ende auch darauf zurückführen, dass Wordpress zwar solche Folgen mit Audio veröffentlichen kann, aber der Feed hat selbst nur maximal 10 Einträge (es sei denn Du konfigurierst das in WP auf einen anderen Wert) und was dann passiert, wenn eine Episode aus dem Feed rausfällt, kann ich nur für mein Verzeichnis beantworten…

Also: Vermutlich bist Du in der Tat gut beraten, auf Podlove umzusteigen. Du scheinst genug Interesse an der Korrektheit dessen zu haben, was Du veröffentlichst (was nicht selbstverständlich ist :)) und da hilft es enorm, Wordpress auf die Beine zu helfen mit Podlove. Vom firtz (auch wenn der von mir ist) würde ich Dir abraten, das wäre angesichts des WP, das Du bereits betreibst, nur mehr Arbeit als nötig.


#10

Ok, da steckt noch irgendwo was anderes drin. Das Problem, das podbase mit dem 400er zum Ausdruck bringt kann ich nachvollziehen.

Und: ich verstehe es nicht. An feedpress kann’s eigentlich nicht liegen, was curl ausgibt sieht gut aus und deckt sich mit z.B. dem, was feedpress auch für die Freak Show produziert.

Wenn ich meinen Enclosure-Check drauf loslasse bekomme ich: einen 400er. Der macht aber auch nichts anderes, als curl drauf loszulassen.

Mag mal einer, der mehr davon versteht als ich, nachsehen, was da los ist. Ich schau mal derweil in meine Datenbank, ob’s mehr feedpress 400er gibt…


#11

Ich danke euch sehr für eure tolle Unterstützung!!! Ich teste gerade Podigee und bin damit bislang recht zufrieden.

Viele liebe Grüße!!!