Hosting-Möglichkeiten für Podcasts


#13

Nein, eine Plattform/Netzwerk, die verschiedene Podcasts unter einem großen Namen aggregiert. So etwas wie meinsportpodcast zum Beispiel.


#14

@schollplatte Die Frage würde ich als neuen Thread aufsetzen, passt hier thematisch nicht so gut rein und ist eine eigene Diskussion wert.


#15

Ganz neu hier (und beim Podcasten) und auf der Suche nach dem passenden Hosting – Danke daher für sachdienliche Hinweise :wink:

Die Ausgangslage: Komme gerade mit 14h Material (wird bestimmt noch auf <10h eingedampft) von einer Messe und möchte das ganze als Season 1 eines Podcast veröffentlichen… Thematisch geht es um B2B Kommunikation in der Architektur.

Schwanke derzeit noch zwischen Podigee und SoundCloud. Mit Pro-Account ist SoundCloud deutlich günstiger. Was also spricht für Podigee? Wie schätzt ihr die Reichweite bzw. Verbreitung von Spotify, Googleplay und Deezer (Podigee) vs. TuneIn, Stitcher (SoundCloud) ein? Wie sieht es mit Analytics aus?

Edit erfolgt aktuell mit Hindenburg, das heißt ich benötige eigentlich keine Sound-Veredelung durch Auphonic (ich konnte mit guten Kopfhörern jedenfalls keinen nennenswerten Unterschied zwischen der HE-AAC aus Hindenburg und der von Auphonic kodierten Wav-Datei hören).

Viele Fragen, vielleicht meldet sich auch @benzimmer mal kurz dazu?

Vorab schon mal Danke für ein Feedback!
Herzliche Grüße,
Paul


#16

Dann ist die Wahl sehr einfach: Podigee. SoundCloud bietet wenig(er) Podcast-Features. Weiter fragen wir uns regelmässig, wie lange SoundCloud noch leben wird.


#17

Danke für die schnelle Antwort.
Derweil habe ich weitergelesen und es kommt auch noch die Option in Frage, das Ganze auf meinem uberspace selbst zu hosten…
Mich schreckt allein, den feed selbst aufzusetzen …


#18

Naja, das aufsetzen ist nur eine Frage von Formulare im Podlove plugin ausfüllen wie halt bei anderen Plattformen auch. dann steht der Feed. bei iTunes eintragen ist auch ne einfache GUI.
das einzige was länger dauert, ist die wordpress seite drum herum zu bauen, also ein theme zu finden und mit leben zu füllenn. alles podcastspezifische ist nicht schwerer als bei anderen Lösungen.


#19

Für das Hosten des Wordpress (Audio Files liegen extern) kann ich Uberspace wärmstens empfehlen.


#20

Danke für dein Feedback. Der Dev meiner Wahl wird sicherlich auch mit Dropcaster gut zurecht kommen. Mal schauen.


#21

Wo hostest du die Audio-Files?


#22

Bei AWS S3, das kann aber durchaus teuer werden. Es gibt ein kostenloses monatliches Kontingent an Traffic und als Student bekommt man 150$ Credits gutgeschrieben, deshalb lohnt sich das für mich.


#23

:+1:t2: Danke!


#24

Moin!
WIr hosten selbst, fraglich ist allerdings, wie lange das gehen wird, was dann die Datenmenge betrifft.
Habt ihr da Erfahrungen mit all-inkl?
Nich, dass wir mal umziehen müssen… Danke!


#25

Hallo Paul,

entschuldige bitte die etwas verspätete Antwort.

Ich beantworte mal die Frage “Was spricht für Podigee?”:

Ich denke unsere Hauptvorteile gegenüber Soundcloud sind, einerseits, dass wir ein auf Podcasts spezialisierter Hoster sind und nicht ein Musik-Streaming Dienst, der auch was mit Podcasts macht. Dadurch haben wir Features, die Soundcloud nicht hat (Kapitelmarken z.B.) und versuchen auch immer am Puls der Podcast-Zeit zu bleiben und neue Entwicklungen möglichst schnell bei uns zur Verfügung zu stellen.

Andererseits hast du mit uns die Möglichkeit deinen Podcast komplett “whitelabel” zu betreiben. Sprich, wenn du nicht willst das unser Name irgendwo auftaucht, passiert das auch nicht (mit der Ausnahme der CDN URLs der Audio-Dateien :slight_smile: ). Unser Player hat keinerlei Branding und wir bieten die Möglichkeit deine bereits vorhandene Website und/oder Domain für deinen Podcast zu verwenden.

Wenn du oder jemand anderes weitergehende Fragen habt gerne hier, oder auch sehr gerne im März auf der Subscribe X in Köln :smiley:

Gruß,
Ben


#26

Podigee.


#27

Danke @benzimmer und @macsnider für euer Feedback. Ich habe das ganze vorerst mit Podlove Publisher auf meinem Server aufgesetzt. Sofern ich hier in puncto Datendurchsatz an Grenzen stoßen sollte, komme ich gerne auf Podigee zurück – das Gesamtpaket sagt mir auf jeden Fall sehr zu.
Soweit für den Augenblick.
Best, P.


#28

Ich nutze für den Podcast 7 Gute Gründe den freien statischen Websitegenerator Hugo und verwende das unter der MIT-Lizenz stehende Theme Castanet von Matt Stratton (“A podcast-oriented theme for Hugo”).
Die Dateien, der Feed und die Webseite liegen auf einem Uberspace.


#29

Sehr spannende Lösung! Wäre jetzt noch interessant, würde es dafür auch eine Podlove Player und Subscribe Button Implementierung geben.


#30

Podseed, s.o. kennst Du?


#31

podseed ist echt super und so simpel zu nutzen dank podlove


#32

Fertig habe ich das noch nicht gesehen, aber die Templates kann man schnell und einfach anpassen. Ich habe es einfach (noch) nicht getan.