Hochladefähige Datei mit mehreren Spuren erstellen

Huhu,

erst einmal danke für diese geniale Software!:smiling_face_with_three_hearts:

Ich habe eine Frage. Ich lade meinen Podcast bei Podigee hoch und möchte in Zukunft den Podcast transkripten, da ich mit dem Text meinen Blog füllen bzw. einen erstellen möchte. Bei Podigee gibt es die Möglichkeit, dass die Sprachdatei automatisch transkriptet wird. Wenn dann zwei Spuren hochgeladen werden, sollen die Texte auch mit den jeweiligen Namen gekennzeichnet werden. Wir haben aber auch einen Einspieler und eine Schlussmelodie. Die wird immer nur in einer Spur eingefügt. Somit ist die eine Spur kürzer als die andere. Ich weiß auch gar nicht, ob die Möglichkeit für den Export in zwei unterschiedliche Dateien zum Hochladen besteht bzw. vielleicht gibt es jemanden, der es so macht und mir helfen kann, wie ich am besten vorgehen kann.:see_no_evil:

Vielen lieben Dank und ganz liebe Grüße

Sebastian

Magste mal nen Screenshot erstellen von einem solchen Projekt, wo Du die Tracknamen so benennst, wie die jeweiligen Exportdateien heißen sollen?
Zoom soweit raus, dass man das gesamte Projekt sieht.

Ich hab ne grobe Vorstellung was Du konkret machen willst aber der Screenshot machts mir nochmal deutlicher.

Aber prinzipiell gehts in Reaper.

Vielleicht hierzu anschließend noch eine Frage bezüglich der Länge der zu exportierenden Spuren:

angenommen, ich habe fünf Spuren mit unterschiedlicher Länge und möchte alle gleichzeitig mit ihrem jeweiligen Spurnamen ($track) exportieren. Ich habe es bisher noch nicht hinbekommen, alle Spuren mit ihrer jeweiligen, individuellen Länge zu exportieren. Alle Tracks waren nach dem Export immer so lange, wie der längste der zu exportierenden Spuren, sprich: waren am Ende immer noch sekundenlang stumm.

Gibt es dafür eine Lösung?

Einzeln exportieren ist da der einzige Weg.

1 Like

Mal interessehalber: Warum ist das denn ein Problem für Dich, wenn eine von n Spuren am Ende Stille hat?

Problem würde ich es nicht zwingend nennen. Es wäre halt einfacher/schneller/bequemer, als jede Spur einzeln zu konvertieren.

Use Case Beispiel: Einzelne Stücke für eine Musikbox exportieren, also kein Podcast Beispiel. Bei Dateischnipsel fürs Soundboard beispielsweise wäre es ja egal, ob am Ende Stille ist, das stimmt.

1 Like

Wenn Du Dich ans programmieren in Lua rantraust, kanst Du auch Dir das als Lua-Skript schreiben, damit Du nicht immer wieder in den Render-to-File-Dialog reinmusst:
Ultraschall hat da nämlich diese meinige mächtige Ultraschall-API seit 4.0, die das Programmieren des Renderings möglich macht.

Kapitel über das Programmieren des Renderns:
https://mespotin.uber.space/Ultraschall/US_Api_Introduction_and_Concepts.html#Rendering_001_Introduction

Diese Funktion könnte da auch noch hilfreich sein um die Länge der einzelnen Tracks zu bekommen:
https://mespotin.uber.space/Ultraschall/US_Api_Functions.html#GetTrackLength

Wichtig: jedes Skript, welches die Ultraschall-API nutzen soll, muss folgende Zeile am Anfang stehen haben:

dofile(reaper.GetResourcePath().."/UserPlugins/ultraschall_api.lua")

Danach kannst Du alle Funktionen der Ultraschall-API nutzen.