H4N Mikrophon klingt via USB anders - Warum?

Ich habe ein H4N. Damit kann ich ohne PC auf SD Karte aufnehmen oder es via USB an den Rechner anschließen.

Ich habe nun festgestellt, dass meine Stimme unterschiedlich klingt. Je nachdem wie ich aufnehme. Jeweils 44.1kHz und 16Bit. Einmal via USB, einmal auf SD Karte. Gleicher Ort. Die Aufnahme auf SD Karte hat gefühlt “mehr Volumen” und Dynamik.

Weiß jemand woran das liegen kann?

Problem für mich ist, dass das im Podcast dann unschön klingt, wenn ich diese verschiedenen Aufnahmen kombiniere, weil meine Stimme dann unterschiedlich klingt.

Beispiel:

Beispiel.mp3 (576 KB)

Der Anfang ist per USB aufgenommen, dann wechselt es zur SD Aufnahme.

Gute Frage, ich kann mir nur vorstellen dass einer oder mehrere der eingebauten Effekte eingeschalten ist.

Ich habe den H2 und habe alle Effekte aus gemacht. Da klingt beides gleich.

Habe das eben extra noch einmal nachgeprüft. Habe direkt auf dem H4N keine Effekte aktiviert. Kein Limiter, kein Kompressor, kein EQ.

In Reaper habe ich Effekte auf der Spur. Wenn ich die deaktiviere, ist da aber immer noch der deutliche Unterschied vorhanden.

Hmm. Nimmst du auf der SD in MP3 oder unkomprimiert auf?

Wie oben beschrieben: WAV 44.1khz, 16Bit.

Achso, stimmt. Hatte ich überlesen.
Tjoa.
hat keiner nen H4n um des zu vergleichen? Würde mich auch interessieren.

Ich habe das eben mal mit meinem H4N getestet und dabei gemerkt, dass der Aufnahmepegel von Direktaufnahme und USB-Interface unabhängig voneinander sind. Es muss also genau darauf geachtet werden, dass in beiden Modi der gleiche Pegel eingestellt ist, um sie miteinander zu vergleichen.

Ansonsten war der Unterschied beim Testen mit den internen Mikrofonen doch sehr groß, was aber schon durch die leicht unterschiedliche Position vorm Mikrofon zurückzuführen sein müsste. Die Dynamik schien mir dabei aber nicht betroffen.

Darauf habe ich geachtet.

Das finde ich wirklich spannend, dass du den Unterschied auch feststellen konntest. Wobei ich das H4N an einem Mikrophonarm auf dem Schreibtisch befestigt habe. Da ist das mit dem gleichen Abstand vor dem Mikro halten kein großes Problem. Das kann ich für mich ausschließen.

“Dynamik” ist auch nur so ein Begriff mit dem ich versucht habe den Klangunterschied zu beschreiben. Ist nicht technisch zu verstehen. Am Audiobeispiel ist das ja gut zu hören.

Wenn ich Zeit und Muße finde, mache ich mal eine Aufnahme mit Stativ und dem H4N vor einem Lautsprecher und beide Male mit dem gleichen Audiomaterial, um Ungenauigkeiten mit der Position und unterschlichem Sprechen ausschließen zu können.