Fragen zur Technik

image

Liebe Sendegate-Community,

mit meinem Podcast “Die Quereinsteiger” unterhalte ich mich mit Menschen, die den beruflichen Neuanfang gewagt haben. Mittlerweile habe ich schon zwei Folgen aufgenommen. Jedoch habe ich ein Problem:

Zur besseren Aufnahme für mich und meine Gesprächspartner würde ich gerne Feedback über Kopfhörer bekommen. Bisher ist es jedoch so, dass nur ich per Kopfhörer mithöre - leider nur den Sound den die Mikrofone direkt aufnehmen und nicht was mein Aufnahmegerät, also mein Latop, aufzeichnet.

Zum besseren Verständnis meines Problems habe ich ein Foto meiner Ausrüstung beigefügt.

Viele Grüße

Max - Der Quereinsteiger

Es wird aus dem Text nicht ganz klar, was du ändern möchtest. :sweat_smile: Wenn du möchtest, dass auch deine Gäste mithören können brauchst du einen Kopfhörerverstärker mit mehreren Ausgängen:

Beispiel

Wenn du eine echte Hinterbandkontrolle möchtest, also letztendlich das abhören was auf deiner Festplatte landet, so könnte man das vielleicht über Ultraschall regeln. Wird aber sicherlich etwas mehr Gebastel und bei deinem Interface bin ich mir unsicher ob es letztlich überhaupt funktioniert (hängt davon ab ob es USB-Rückkanäle gibt und wie die so die Latenz vertragen).

Vielen herzlichen Dank für Deine Antwort, Mustamie!

Letzteres möchte ich erreichen. Meine Gäste und Ich sollen hören wie der Sound auf der Festplatte landet, während wir den Podcast aufnehmen/uns unterhalten. Einfacher gesagt als getan…

Dann werde ich es wohl mit dem Kopfhörerverstärker probieren. Kleine Rückfrage: Wie kann ich den mit meinem Interface benutzen?

Du schließt den Verstärker an den Kopfhörerausgang des Interface an. Dann hat der Verstärker zum Beispiel 4 regelbare Kopfhörerausgänge, an die dann wiederum die jeweiligen Kopfhörer angeschlossen werden.

Vom Monitoring des Streams auf der Festplatte kann ich nur abraten, weil das immer mit Latenz verbunden ist (außer man investiert viel). Latenz auf der eigenen Stimme macht einen wahnsinnig. Außerdem glaube ich nicht, dass es einen echten Zugewinn gegenüber der Variante mit Kopfhörer-Verstärker und Live-Monitoring aus dem Interface gibt. Es sei denn, Du willst Effekte (Hall, Pitch, etc…) auf die Stimmen legen, dann wird das Latenzproblem aber eh eher größer als kleiner.

1 Like

Hallo Joram, vielen Dank für die Antwort!

1 Like