Der große "ich stelle mich vor" Thread

Guten Abend, schönen Sonntag zusammen :slight_smile:

Ich bin der Karsten, bin 41 Jahre alt, komme aus dem Ruhrgebiet (dort, wo dieses übergroße Einkaufszentrum steht) und bin als 2-facher Familienvater (3J. und 9J.) mit Eigenheim ganz gut ausgelastet :hugs: Aber, für Dinge, auf die man richtig Bock hat, muss man sich die Zeit wohl nehmen :wink:

Beruflich bin ich als Bereichsleiter Projektmanagement in der IT-Branche (Software) unterwegs. Wir kümmern uns darum, dass unsere Kunden (meist die fertigende Industrie) mit “neuer” Unternehmens-Software als Maßanzug ausgestattet werden.

Ich interessiere mich für spannende Projekte / Projektmanagement allgemein, Führungs-Themen, interessante Unternehmen, neue Technologien, die neue Arbeitswelt und deren Organisation (“new work”), alle anderen spannenden Aufgaben und alles, was es im täglichen Business aufregendes zu entdecken gibt. Und weil ich selber begeisterter Podcast-Hörer bin (als Auto-Pendler vom Ruhrgebiet nach Köln), kam ich auf die Idee und hätte mega Bock, einen eigenen Podcast zu gründen.

Nach meinen ersten Ideen soll mein Format ein Interview-Podcast werden. Ich möchte mit spannenden Menschen aus interessanten Jobs über ihr Business sprechen, über ihre Projekte, über Innovation, über Führung, über Technologie, über new work und und und… Ich wünsche mir für diese Gespräche das Gefühl von Faszination und auch von Inspiration und möchte dies erfahren und weitergeben. Der Hörer soll von den Geschichten, den Ideen, den Vorgehensweisen und dem “wie machen es denn die anderen” profitieren. Der Podcast ist also gerade “auf dem Weg” :wink:

Und deshalb bin ich bei Euch gelandet und freue mich mega, dass ich Euch gefunden habe. Mein erstes Schnuppern hat mir schon richtig Lust auf “mehr” gemacht.

Da ich ganz am Anfang stehe, kann ich Eure Expertise richtig gut gebrauchen. Gerade jetzt zum Start zu den Themen Aufnahmetechnik Hard- & Software gibt es ja derart viele Meinungen und unübersichtliche Empfehlungen, dass ich mich für meinen Weg an Eure Empfehlungen hängen werde :wink:

Ich freue mich auf die Zeit hier bei Euch und sage vorab vielen Dank, dass es diese Community gibt, viele Grüße und schönen Sonntagabend, Karsten

7 Like

Dann möchte ich mich auch vorstellen. Ich bin der Stephan und bin auf dem Weg, von einem ausschließlichem Konsumenten zu einem Macher zu werden. Ich kam zu Podcasts vor vielen Jahren durch @Toby, der mich dann auf @Holgi, den @Hoaxmaster und auch @Kai_Hobbykoch stieß.

In den letzten Jahren hat sich bei mir eingeschliffen, dass ich gerne Podcasts höre, in denen zwei Leute miteinander sprechen, Rollenspiel-, Wissens- und Nachrichtenpodcasts. Über den Daumen gepeilt, füllen deutschsprachige Podcasts zu 3/4 meine Hörzeit, der Rest ist Englisch.

Im Alltag habe ich früher in der Gastronomie gearbeitet, war dann eine ganze Weile am Theater und bin heute als Lehrer tätig. Dort bringe ich Podcasts auch als Thema ein - entweder, um sie als Quelle zu benutzen, oder um während einer Projektarbeit, mal einen eigenen Podcast zu erstellen.

In Zukunft würde ich gerne einen eigenen, regelmäßigen Podcast starten. Ich habe da verschiedene Ideen bisher, aber noch nichts fertig. :slight_smile:

Eine schöne Zeit!

12 Like

Hallo liebe Podcast - Gemeinde,
ich bin Fabio, Sound Designer und Tontechniker und wohnhaft in Wien. Ich arbeite derzeit für die Caritas und produziere dort zwei Podcasts.

FaltenrockFM und Mitten am Rand

Und hoffe natürlich, dass dieses wunderbare Medium in Österreich auch bald die Aufmerksamkeit bekommt, die es verdient.

Bis dahin freue ich mich auf viele gute Ratschläge und Diskussionen.
Bussi Baba. Fabio

7 Like

Hallo Fabio,

willkommen im Sendegate!
Das Wiener Podcast Meetup kennst du?

Grüße Ludger

1 Like

Hallo Ludger,

ja, die kenne ich und seit kurzem auch in der Gruppe. Waren 2019 etwas weniger frequentiert.
Habe aber gehört, seit Dez 19 wieder regelmäßig.

Grüße, Fabio

1 Like

Hallo liebe Podcast-Gemeinde,
wir produzieren seit circa 10 Jahren einen Podcast zu Kunst (vor allem bildende Kunst) mit Künstlerportraits, Ausstellungsbesuchen und mehr. Ich freue mich, wenn der/die eine oder andere Interesse an unserem Podcast hat.
CastYourArt auf iTunes
CastYourArt für andere Podcatcher

Schöne Grüße aus Wien,
Wolfgang

6 Like

Danke, Florian, ich bin schon echt neugierig auf eure Arbeit.
LG Ramona

1 Like

Huhu,
ich bin zwar schon ein bisschen länger als Podcastender aktiv, hab aber ein neues Projekt angefangen und möchte das kurz vorstellen:

Meine Podcastpartnerin Maria und ich (Matthias) haben gestern die erste Folge unseres #Jugendrecht-Podcasts online gestellt. Maria ist Jugendrichterin, ich bin Medien- und Wissenschaftstyp und wir sprechen über verschiedene Themen rund um die Schlagworte “Jugendkriminalität” und “Jugendstrafrecht”. Vielleicht habt ihr ja Lust, in unsere Nullnummer reinzuhören? Zu finden ist sie unter https://podcast.jugendrecht.org/podcast/.

Ich bin ernsthaft auf Feedback gespannt, weil ich bisher nur fiktionale Sachen bei der Geschichtenkapsel und meinem eigenen Beffana-Podcast gemacht habe und mich bisher nie an ernsthaftere Themen herangewagt habe. Bei denen man auch noch frei reden muss :scream: (Bei den anderen Formaten hab ich tatsächlich immer ALLES vorgeschrieben und abgelesen…).

Meinen ersten Podcast hab ich 2016 (glaub ich?) veröffentlicht. Was technische Skills rund um das Podcasten angeht, bin ich so mittelgut. Ich hab von Vielem schon ein bisschen gemacht, aber nix bis in die Tiefen verstanden. Unser derzeitiges technisches Setup besteht aus Reaper/Ultraschall/Studiolink auf dem Mac oder GarageBand auf iPhone/iPad (je nach Situation), sowie einem Zoom-Teil für noch mobilere Sachen. Die Mikros kommen von Shure bzw. sind beyerdynamic DT-297-Headsets. Gehostet wird auf einem eigenen Wordpress mit Podlove, die Sound-Magie überlasse ich meist Auphonic. Bei all diesen Dingen kenne ich mich insoweit aus, dass am Ende ein Podcast herausfällt, aber es ist sehr viel Trial&Error dabei. Die Routing-Matrix von Reaper glaubte ich mal verstanden zu haben, aber da war ich jung und naiv.

Sollte ich mit diesem Skillset irgendeiner oder irgendeinem Podcast-Newbie im Raum Hannover behilflich sein können, meldet Euch und ich komme vorbei. Kostet: 1 Herri/30167 und ihr müsst mir beim Reden zuhören… :roll_eyes:

LG in die Runde :slight_smile:

6 Like

Hi!
Ich bin Felix und ganz neu hier. Zusammen mit jemandem anderes mache ich den “Ich steh auf der Liste”-Podcast, in dem wir alle zwei Wochen durch eine Top 5 Liste und lustige Anekdoten über sozial-seltsame Situationen moderieren.
Wir benutzen anchor.fm als unseren Host und freuen uns über jeden, der sich im Vergleich zu uns garnicht mehr so schlecht fühlen muss. Falls ihr also Lust habt, hört doch einfach mal rein: click
Küsschen <3

4 Like

Hallo zusammen,

dann will ich mal meinen ersten Beitrag ganz löblich im Vorstellungsthread los werden.
Ich bin der Sinan, Mitte 30 aus dem südlichen NRW. Arbeite als Werbefotograf, und habe parallen dazu als kleines sideproject mit allerlei Medien und Aktionen rund um das Thema Kaffee zu tun (Blog, Social Media, Vorstand in einem Verband, Workshops etc …).

Als Fotograf einen Podcast zu machen fällt mir nicht leicht (oder um ehrlich zu sein, da hab ich gar keinen Bock drauf, da konsumiere ich lieber).
Daher soll es die Kaffeewelt werden. Ich habe in den letzten Jahren recht viel gelernt, ein großes Netzwerk in der Deutschen und Europäischen Kaffeeszene aufgebaut, da bietet sich es irgendwie an auch mal dieses Medium zu bespielen. Endlich, denn Bock auf einen Podcast habe ich schon lange.

Nun bin ich dabei alles zu lesen, mich rein zu fuchsen und das Ding zeitnah an zu gehen und erste Folgen zu produzieren. Dabei soll es um ganz verschiedene Dinge gehen, am besten zu vergleichen mit vllt diversen Grill- oder Koch-Podcasts die zwar ein übergeordnetes Thema haben, aber doch recht vielfältig innerhalb dessen einzelne Bereiche behandeln.
Das sind Themen wie „Was ist Spezialitätenkaffee“, „Wie kommt der Kaffee (auf gutem und gesundem Wege) von der Pflanze in die Rösterei“, „Warum ist Kaffee bei der traditionellen Rösterei doppelt so teuer und mehr“, „Was ist das Standing von Latte Art“, „Was passiert bei einer Baristameisterschaft“ und so weiter und so fort.

Dazu wird es zu den Themen jeweils Interviewpartner geben die Experte in dem Bereich sind, oder aber auch mal was ohne Gast, das ist alles noch im Detail zu konzipieren.

Was die Aufnahme und Technik angeht, da bin ich seit meinem 13. Lebensjahr sowieso Tüftler in allen Belangen (als DK7FM in der elektronischen Welt unterwegs, vllt kann damit jemand was anfangen ;). Daher werde ich hier verschiedene Dinge einsetzen, primär ein Zoom (leider erst mal nur der H4n vorhanden) oder ein Interface am MacBook. Ob Audition (was ich schon kenne) oder doch Reaper / Ultraschell … Keine Ahnung. Wird sich zeigen, da Studio Link sicher Gold wert sein wird.

Freue mich auf noch mehr Infos die ich hier durch euch Experten kriege, auf jeden Fall habe ich schon … sagen wir mal „mehr als einen Moment“ hier gelesen :wink:

In diesem Sinne, bis hoffentlich ganz bald im „Podcast-Vorstellungs-Thread“!

coffeesomething.de

5 Like

Moin, ich bin Steffi aus Hamburg. Ich bin noch ganz neu im Podcast-Business und eigentlich Hörfunkjournalistin (16 Jahre Radioerfahrung). Ich bin gerade dabei, mich mit einer kleinen Audioproduktion selbstständig zu machen und merke erst jetzt, welchen Job die Techniker bislang übernommen haben. Das Eqiupment wurde mir immer bereitgestellt, ich musste es nur (nach Einweisung) verwenden. Jetzt muss ich schauen, wie ich die ganze Infrastruktur mir selbst zusammenstelle - von Software ganz zu schweigen. Irgendwann will ich mal davon leben :slight_smile:

Mein erstes Projekt ist ein non-profit Schüler-Podcast zur Hamburger Bürgerschaftswahl Meine erste Wahl. Die Interviews (zehn Politiker) sind alle im Kasten. Das war noch das Einfachste. Nach verschiedenen DAW-Tests bin ich jetzt bei Ultraschall angekommen. Ich versuche gerade, mir alles selbst via Tutorials beizubringen, während ich nebenbei produziere. Mir gefällt das Genre Podcast sehr und kann mir gut vorstellen, nicht nur Podcasts für andere zu konzipieren und produzieren, sondern mittelfristig selbst einen zu machen.
Bis dahin werde ich hier noch viele Stunden verbringen.

Kleines Update: Seit heute Nacht ist der Podcast on air - mittlerweile fünf Folgen. Ich bin gerädert, aber glücklich. Mit einigen Funktionen habe ich mir selbst in Bein geschossen - ich sage nur " glue tracks" Meine Website Eufoniker ist jetzt auch live, wenn auch nicht vollständig.
@eufoniker bei Twitter.

11 Like

Moin, ich bin Oliver aus Berlin und Bielefeld und seit ein paar Monaten bei www.investigate-europe.eu. Investigate Europe ist eine gemeinnützige Genossenschaft in der 10 Journalist.innen aus 9 Ländern gemeinsam Investigativ und grenzüberschreitend arbeiten und dann die Artikel an typischerweise 15 Zeitungen in ganz Europa publizieren.

Wir überlegen jetzt einen eigenen Podcast zu publizieren und suchen Feedback und Hilfe zu Konzept und Tontechnik. - Gibt es da vielleicht einE PodcastpatIn für uns?

Als ersten Versuch hat mein Kollege Nico seinen letzten Artikel eingesprochen und ich habe das mit Reaper/Ultraschall geschnitten. Das Ergebnis findet sich unter https://www.investigate-europe.eu/wp-content/uploads/2020/01/2020-01-12-tagesspiegel.mp3 - Ich freue mich über Feedback!

Beste Grüße,

Oliver

6 Like

Hallo Oliver!
(Cooler Name, btw.)
Ich finde, dass hört sich schon prima an.
Was mir auffällt, ist nur, dass vielleicht das Noise Gate ein bisschen scharf eingestellt ist.
Meine Vermutung zumindest. Denn wenn Dein Kollege zum Ende eines Satzes leiser wird, wird er fast ausgefadet - das empfinde ich als etwas störend.
Wenn er lauter spricht, hört man auch ein leichtes Rauschen, daher der Verdacht.
Ob eine Tonkurve in Pausen keinerlei Ausschlag haben sollte oder aber die Atmo des Raumes ist eine Frage der Philosophie. Auch Hörbuch-produzierende Studios machen das einmal so und einmal so.
In diesem Fall gibt es dem Ganzen einen Charakter, den ich als künstlich empfinde.
Liebe Grüße, Oliver

4 Like

Servus,
mein Name ist Ako, ich lebe in Wien und plane zusammen mit einem Freund im Rahmen eines Medienprojektes einen Podcast, wobei ich schon deutlich länger mit dem Gedanken spiele, einen Podcast zu machen und zwar weil ich 1.) gerne Podcasts höre (und auch Radio, ich finde dass beide immer noch massiv unterschätzt werden) und es 2.) in Österreich gar keinen (und im deutschsprachigen Raum sehr wenige) Podcasts gibt, die vergleichbar wären mit den englischsprachigen die ich höre, also the dig, der novara podcast usw., also im Grunde ITV Formate, die schon offen politisch fortschrittlich sind, dabei aber kritisch bleiben und keine Lobhudelei oder überhaupt Agitation betreiben (aber auch bitte nicht das Format “Interview mit dem Lektor” sind).
Hier registriert habe ich mich vor allem wegen technischer Fragen, habe aber jetzt beim überfliegen auch allgemein interessante Themen entdeckt.
liebe Grüße,
Ako

1 Like

Hallo Zusammen! :wave:

Ich bin Silas aus Gelsenkirchen (Stadt mit Fußballclub im wuseligen Ruhrpott) und bin vollkommener Newbie in Sachen Podcasting. Ich bin 25 Jahre alt, interessiere mich nicht für Fußball, studiere Informatik und Chemie auf Lehramt und würde mich als technikbegeisterte Wasserratte bezeichnen.

Da ich in aller Regel versuche die Dinge, die ich tue auch von Anfang an „richtig“ (D.I.R.) zu machen, bin ich bei Ultraschall und im Sendegate gelandet. Unsicher bin ich mir hingegen noch bei der Auswahl eines Hosters, da ich über gute Kenntnisse in Systemintegration verfüge und auch meinen eigenen Reiseblog (https://boomereng.de) bei Webgo hosten lasse, aber grundsätzlich ein großer Fan der „it just wrks“-Philosophie bin. Mein erster Blick galt Podigee, weil mich die native Spotify-Integration interessiert, die ja wohl bei anderen Hostern nicht üblich ist(?). Allerdings müsste man zusätzlich noch seinen eigenen Blog hosten (lassen), wenn man seine eigene Domain verwenden möchte. :thinking: Hier würde ich mich über Anregungen/Ratschläge der erfahrenen Selbst- oder NichtSelbst-Hoster freuen. :blush:

Einen Podcast gibt es aktuell noch nicht, aber nach mehreren Jahren des steten Tropfens bin ich näher dran denn je nun tatsächlich loszulegen. :sweat_smile: Ein Thema ist gefunden und die Umsetzung dank Ultraschall und der genial ausführlichen Screencasts von @rstockm weniger abschreckend als erwartet. Thematisch wird sich der Podcast in der Ecke „Technologie und Naturwissenschaft“ wiederfinden. Ich bin zuversichtlich dort eine Nische finden und füllen zu können.

Ich freue mich auf eine schöne Zeit im Sendegate und hoffe irgendwann mal das Podcasten als beständiges Hobby in meinem Alltag etabliert zu haben. Für alle, die es bis hierher geschafft haben: Vielen Dank fürs Lesen. :green_heart:

Liebe Grüße aus Australien :australia:,
Silas

7 Like

Moin Moin!

ich bin Christian aus Hamburg, 32 Jahre alt und arbeite als Softwareentwickler. Neben meiner Affinität zur Technik, betreibe ich leidenschaftlich gern Leichtathletik und schaue American Football. Außerdem würde ich mich als Film- und Serienjunkie bezeichnen.

Da ich seit einiger Zeit ein kreatives Outlet suche, selbst gern Podcasts höre und meine Freude am Diskutieren habe, war die Idee des eigenen Podcasts nahe liegend.

Da aber die Podcasts, die ich selbst gern höre, meist im Team aufgenommen werden (bzw. eher im Duo), war ich ein wenig auf der Suche nach einem Partner/einer Partnerin und so bin ich auf dieses Forum gestoßen. Ich habe aktuell kein konkretes Projekt, sondern eher verschiedene Ideen. Trotzdem würde ich mich freuen, wenn am Ende ein neues Projekt entsteht/probiert wird oder ich es zumindest schaffe, mal Podcast-Luft als Gast zu schnuppern, um zu schauen, ob es wirklich so viel Spaß macht, wie ich es mir vorstelle.

Was ich bisher hier gelesen habe, macht auf jeden Fall Lust auf mehr und ich freue mich, Teil dieser Community zu werden!

Viele Grüße,
Christian

5 Like

Willkommen im Sendegate.
73, DO5DOS

1 Like

Auch eher kurz - die Sonne lacht heute draußen :sunny:

Ich bin totaler Einsteiger, besorge mir gerade mein Equipment und werde den Podcast | Geschichte 21 starten - als Zusatz zu meinem Blog “Geschichte 21” und meinem Online-Portal Akademie | Geschichte 21.

Ich bin also in Sachen Podcast noch ein Kleinkind, habe vielleicht ein wenig Erziehung nötig und freue mich sehr auf Tipps, Tricks, Aufzeigen von Grenzen und kleine Spielereien … BIs ich vielleicht eines Tages erwachsen bin und auch erziehen kann …

6 Like

Hi,
vor Wochen habe ich mal die Jungs von Methodisch Inkorrekt unbedarft angehauen welche Software/Hardware sie zum Podcasten übers Netz verwenden. Die waren so lieb mir zu antworten und mich auf das Sendegate zu verweisen. Seit dem lurke ich hier rum und bin ich völlig von den Socken was die Podcasting Community hier schon alles auf die Beine gestellt hat! Es ist doch ein großer Unterschied ob man Podcasts nur konsumiert oder plant auch einen zu machen.

Bisher habe ich mich auf Anfänger Ebene durch Ultraschall durchgewurschtelt und lese mich gerade in Podlove ein … deshalb wollte ich mal Hallo sagen, bevor ich in größere Probleme renne.

Tja ansonsten arbeite ich (noch) an ner Hochschule und versuche nebenher meinen Doktor in erklärbarer KI zu machen … na ob das gut geht - ich weiß es nicht

Ela

12 Like

Hallo zusammen,

ich bin ganz begeistert von diesem Forum hier und habe das Gefühl, ich könnte stundenlang lesen, weil wir noch absolute Anfänger sind. Werde ich auch. Aber vorher stell ich uns kurz vor: Wir sind Sarasvati und Rebecca, zwei Frauen, die mehr machen als nur Yoga-Übungen auf der Matte. Dort, im Yoga Svaha, podcasten wir nämlich auch.

Wie wir uns gefunden haben?
Ich leite ein Ressort bei einer der größten Tageszeitungen und wollte eigentlich “nur” mal eben ein Interview mit der Yoga-Lehrerin Sarasvati führen für meinen Yoga-Artikel. Ich lag vorher schon immer in ihren Kursen und dachte: Das, was sie da über das Leben erzählt, sollten mehr Menschen hören außerhalb dieses Raums. Aus einer halben Stunde Interview wurden drei. Wir blieben aneinander hängen und wurden nicht fertig miteinander vor lauter Neugier aufeinander. Also haben wir beschlossen einen Podcast zu machen und die Dinge zu thematisieren, die uns alle beschäftigen und die Sarasvati in ihren Coachings auch bespricht: Liebe, Angst, zu sich selbst stehen können, Trauer, Freude. Bodenständig. Ohne Guru-Schnick-Schnack. Aber tiefgründig und zeitweise philosophisch. Wir sind jetzt gut einen Monat da mit unserem “Yoga-Coach” und seitdem bleiben auch die Nicht-Yogis bei uns hängen, sind neugierig auf uns. Lebensphilosophie für die Ohren hat wohl auch viel mit ner Tüte Chips gemeinsam: Wenn man mal anfängt, muss man alles haben.

Den technischen Part habe ich übernommen, das Fragenstellen auch. Marketing machen wir zusammen. Wir sind gerade an dem Punkt: Okay, es scheint ganz gut zu laufen, aber wie erreichen wir noch mehr Leute und wie tauscht man sich mit anderen Podcastern aus? Also sind wir hier gelandet und freuen uns auf den Austausch mit euch!

3 Like