Das war schon immer so und so soll es bleiben


#1

Jemand hat in der Freakshow einen Kommentar zur Werbung und dem Selbstanspruch der Podcastlabels Haus1 hinterlassen. Die Kommentara kam von Sara. Dort ist er auch noch zu lesen.

Eine Dritte Person hat diesen Kommentar unkommentiert ins Sendegate gestellt und hat dafür in kurzer Zeit drei Likes und zwei negative Kommenatre erhalten. Nun wollte ich auch meinen Senf hinzugeben, aber der Kommentar war bereits vom Chef geschlossen.

Zitat:

Warum denn, gibt es dafür ein gutes Argument, außer der Einfachheit?
Das entspricht nicht dem Gedanken der Internets, der freien Diskussion, zumal der Poster angeboten hat, das Zitat wieder zu entfernen, sollte es unerwünscht sein.

Hervorhebung von mir.

Abgesehen davon, dass der Kommentarbereich der Freakshow bei weitem nicht die Leserschaft hat, die ich für das Sendegate vermute, davon dass sich hier Podcastmacher mit ihren Kommentaren und Reglen gegen einen vermuteten Hörer durchsetzen und das mit “Althergebracht” begründen, oder mit “Zuerst bei mir kommentiert, hast Du überhaupt um Erlaubnis gefragt” (T. Pritlove) wurde warscheinlich zufällig unterschlagen, dass der zitierende Poster im Freakshowkommentarbereich folgendes schrieb:

" unterstrom sagte am [11. Januar 2019 um 19:26](https://freakshow.fm/fs229-telefonischturm#comment-372740) :

Hallo Sara,
ich habe deinen Kommentar mal im Sendegate gepostet, weil ich ihn ganz gut fand. Ich hoffe das stört dich nicht. Falls doch, nehm ich ihn wieder raus.

https://sendegate.de/t/ein-kommentar-die-etablierung-von-werbung-in-ihrer-manpipulativsten-form-in-podcasts-am-beispiel-des-lila-podcasts/8398"

Damit wird, wieder einmal, jegliche Chance vergeben, sich konstruktiv mit der toxischen Wirkung von Werbung in Podcasts auseinanderzusetzen.

Das ist in diesem Falle inbesondere schade, weil der zitierte Beirag sehr gut formuliert war, die wesentlichen Aspekte aufgriff und valide Gegenpositionen zu der Argumentation von Personen formulierte, die den Anspruch haben, ihren Lebensunterhalt mit Werbung finanzieren zu müssen, weil Podcasting nun mal ihr Ding sein.

Ich wünschte mir im Sendegate einen guten Platz zu finden, in dem die Auseinandersetzung mit Werbung, das Pro und Contra, die Beteiligten angesprochen und diskutiert werden können. Denn Sara hatte Recht mit ihrer Meinung, dass mit der Werbung der “Ausverkauf eines einst fabelhaft freien Mediums” volluzogen wird.

Sara, falls Du das liest, ich würde gerne eine Podcastfolge mit einem Gespräch zu diesem Thema produzieren. Eingentlich gilt das für alle hier Beteiligten.

So, ich hoffe sehr, dieser Beitrag wird auch nicht alsbald wieder gelöscht, so dass hier eine sinnvolle Diskussion beginnen kann.


#2

12 Beiträge wurden in ein neues Thema verschoben: Ein Kommentar


#3