Das "beste" dynamische USB Mikrofon?

Hi, ich suche eine gute & simple USB-Lösung (!) für eine etwas „suboptimale“ Raumakustik. Dynamisch bitte, weil Kondensator (Rode NT USB) nimmt zu viel Raum mit.
Aktuell schwanke ich zwischen:

Samson Q2U - USB/XLR (70 €)
Rode Podcaster USB (200 €) (Hab ich 2 x als Procaster XLR, finde ich so lala)
Samson Q9U USB/XLR (250 €)
Shure MV7 USB/XLR (280 €)

Any Thoughts, Tipps, Empfehlungen?
Klang, easy to use, Praktikabilität?
Thanks a lot!
P.S. (Bitte keine XLR vs. USB Beiträge, XLRs habe ich hier Genuch) :wink:

Ehrlich gesagt ist das was du bisher hast (Procaster) das beste aus der Liste (aus meiner Sicht), im Klang und im Zusammenhang mit suboptimaler Raumakustik. Nutze es auch und bin, gerade was die Nebengeräusche/Hall angeht super zufrieden.

  • Q2U ist okay, aber klanglich deutlich schwächer als das Procaster
  • Podcaster ist aus meiner Sicht klanglich ebenfalls deutlich schwächer als das Procaster
  • am Q9U scheiden sich laut Reviews, die ich gesehen habe, die Geister. War auch gespannt, mein Fazit war aber: Der Auf- bzw. Anschaffungspreis zusätzlich zum Procaster rechtfertigt den Kauf nicht.
  • MV7 hat schon einen Shure-Aufpreis. Klanglich ist es gut, je nach Empfinden. Was die Aufnahme des Raumhalls angeht aber auch kein Upgrade zum Procaster.

Von daher stellt sich für mich die Frage, ob du überhaupt das Mikrofon upgraden musst oder nicht lieber in eine bessere Raumakustik investierst?

Zu USB-Mikros könntest du noch in die Blue Yeti-Ecke schauen, die klingen teils wirklich gut, kann aber nichts konkretes und auch nicht zur Hallaufnahme sagen.

Danks für dein Input, Sascha.
Aber: Wir müssen davon ausgehen, dass die Raumakustik leider nicht optimiert werden kann.

Zudem ein kleines Missverständnis (mein Fehler):
ICH habe zwar das Rode PROCaster (XLR). Aber das kommt nicht in Frage, weil ich ja auf der Suche nach einem USB bin. Das PROCaster ist ja für mich auch nur als „Hinweis“ gedacht, dass das Rode PODCaster (USB) ja eine ähnliche Bauart haben könnte (Kapsel etc). Es gibt aber hinlänglich Feedback, dass dem nicht so sei. Was mich wundert. Zudem scheint der USB Connect vom PODCaster fehleranfällig.

UND: Blue Yeti sind Kondensatoren und deshalb nix für den Raum :wink:

Etwas von der Seite gedacht: wurde schon die Kombination „Gain am Kondensator deutlich runter, dafür Abstand zu Mund deutlich kleiner“ intensiv getestet? Das SM58 als Dynamisches etwa muss man ja auch aufessen um einen ordentlichen Klang zu bekommen. So kann man auch ein Kondensator betreiben, auch wenn es sich erst mal komisch anfühlt…

1 Like

Diesen Tipp werde ich mal mit meinem Rode NT1 testen.

Thx, Ralf, und das werde ich heut mit dem Kollegen auch mal testen, aber…: Agiler Zeitgenosse, starkes Organ mit saftigem Druck, und das nimmt der Raum sehr wohlwollend zu Kenntnis und schmeißt zurück, was er kriegen kann. Wir recorden mit riverside, und das Pegeln zwischen Gain am NT und dem Input Signal in riverside muss ich heut auch nochmal bei ihm checken. Aba danks für den Tipp.

1 Like

Wenn du XLR vorrätig hast, hast du schon mal ein Kompaktinterface wie das Shure X2U oder ähnliche (https://www.bonedo.de/artikel/einzelansicht/testmarathon-mic-plug-interfaces-1.html) ins Auge gefasst um den Bestand weiterzunutzen? Bis auf den Gainregler praktisch identische Bedienung zum reinen USB-Mikrofon und daher (mMn) hinreichend simpel.

Danke, Sven, aber das Mic is nicht für mich hier. Ich hab Audients, Scarletts, RODECasters et al. :wink:

1 Like

Ich fand Q2U klanglich echt ganz ok immer, P/L ist eh super.

Das Podcaster ist klanglich tatsächlich recht anders als das Procaster: Weniger Bass, Höhen recht scharf, verträgt recht wenig (additiven) EQ und nimmt tatsächlich Nebengeräusche auf, die andere Mikrofone eher ausgeblendet haben (Lüftergeräusche, Krähen vorm Haus etc.). Würde da gerne mal eine 2.0 Version sehen mit besserer Elektronik.

Vom Q9U und MV7 kenne ich nur YouTube-Beispiele: Das MV7 klingt ganz gut, das Q9U finde ich schon sehr belegt vom Klang.

1 Like

Audio Technica hat noch das 2100x. Da gibts ein gutes Review auf YT, in dem er auch den Raumhall mit testet.

Grundsolide würde ich den Sound beschreiben. Kostet rund die Hälfte vom mv7.

1 Like