Aussergewöhnliche Podcastformate

Ich suche noch mehr außergewöhnliche und kreative Podcastformate, die bewusst keine Gesprächs-, Laberpodcasts sind. Das heißt ich will auch Standartformate wie Hörspiele, Wissensvermittlung bewusst ausklammern. Vielleicht auch als Kunst bezeichenbar. Ich erhoffe mir einen stärkeren Austausch mit den Produzenten und Personen, die versuchen mehr aus “Podcasts” herauszuholen.

Mir fallen momentan nur Folgende ein:
Puerto Patida - Besonderheit: Improvisation, starke Interaktion mit dem Publikum, Hörerspiel www.PuertoPatida.de
Das tägliche Wort - Besonderheit: jeden Tag ein Wort, relativ schlicht und subtil gehalten http://daswort.geschichtendose.de/dtw/show
Der Explikator - Besonderheit: teils kreative Geschichten und Wissenswertes
http://explikator.de
44 Sekunden - Besonderheit: kreativ und immer exakt 44 Sekunden lang
http://44sek.de/
Anerzählt - Episodenfolgennummer gibt grobes Thema vor
http://anerzaehlt.net
Der will doch nur spielen! - Audioparodie, unkommentiert
http://www.ohneQ.de

3 Like

Der Explikator ist ein solcher

2 Like

44 Sekunden - Besonderheit: kreativ und immer exakt 44 Sekunden lang
http://44sek.de/

Das tägliche Wort finde ich auch ganz wundervoll, aber das hast du ja schon :wink:

1 Like

Seit kurzem gibt es Anerzählt, was inhaltlich dem Explikator ähnelt, sich aber konzeptuell an Zahlen orientiert. Könnte spannend werden.

4 Like

Soll nur bedingt Eigenwerbung sein =)
Mit dem Podcast Lautsphäre versuche ich möglichst wenig zu “labern” und Atmos in den Vordergrund zu rücken.

3 Like

Das erinnert mich an The World According To Sound.

1 Like

Ich würde hier mal zwei Podcasts rezensieren, die mich in 2016 fasziniert haben. Beide würde ich unter der Rubrik Guilty Pleasure einsortieren, aber beide bieten mehr als reines Fremdschämen und Klamauk.

Den ersten habe ich bereits in meiner letzten Keynote gepluggt:

Dieser Podcast wird von zwei eher unangenehmen Typen betrieben: Malik & Johnny. Wir wissen nicht wirklich viel über die beiden - Malik ist Mittfünfziger aus dem Rheinland, Johnny hingegen erst 19 und “Wunderkind”. Beide klingen eher, als ob sie in den späten 20ern wären.

Was fest steht: die beiden sind ziemliche Versager. Vielleicht haben sie ein BWL Studium erfolglos abgebrochen, vielleicht lange bei den Eltern gewohnt - was geschafft oder Wissen erworben haben sie ganz offenkundig nicht. Aber: sie haben vor ca. einem Jahr gehört - vermutlich auf einem SEO-Seminar - dass Podcasts jetzt der heiße Scheiß sind, und dass man dort schnell reich werden kann.

Genau das ist ihr Plan.

Darum haben sie einen “Lyfestyle” Podcast aufgesetzt, der sich an eine kauf- und zahlkräftige Zielgruppe orientiert - und versucht diese nun zu melken, wo und wie immer es geht. Dabei folgen sie den Blaupausen der ja auch hier sehr beliebten Business-Podcasts - viel Fassade, nicht immer viel dahinter.

konkret führt das dazu, das sie einen ganzen Strauß an Rubriken eingeführt haben - Bücher, Filme, Serien, Computer, Spiele. Von Nichts haben sie dabei eine Ahnung. Ja es wird dem aufmerksamen Leser sogar bald ein Licht aufgehen, dass sie noch nicht einmals die Medien selbst verstehen. Mit Begeisterung wird dort im Jahr 2016 Facebook und YouTube entdeckt. Einmaliger Höhepunkt ist in Folge 10 ab Kapitel 12 die Kinorubrik:

Ganz offensichtlich wurde keiner der Filme gesehen. Dann muss man sich als Lifestylereporter eben anders zu helfen wissen, und die Filme anhand “harter” Focus-Kriterien bewerten. Das wäre dann vor allem die Titel und die Länge der Filme, ist ja schon wichtig wieviele Minuten man pro € bekommt.

So zieht es sich durch alle Folgen - alle Rubriken werden ohne jegliche Kenntnis der Materie abgearbeitet, wird schon keiner merken.


Natürlich sind Malik und Johnny Kunstfiguren, das ganze ein Hoax. Auf der SUBSCRIBE8 habe ich dazu von der Seite jemanden sagen hören: “mann muss schon ein sehr guter Musiker sein, um so falsch spielen zu können”. Das trifft es sehr gut - was die beiden wirklich auszeichnet, ist dass sie über 40 Minuten ernst bleiben können, in einer gelangweilten “so wir müssen das hier durchziehen” Attitüde. Das ist schon ziemlich großes Tennis, in Anbetracht der oft ins Dadaistische reichenden Absurdität, an der auch Helge Schneider seine Freude hätte. Nur selten fällt die Fassade, etwa wenn sie in Folge 12, Kapitel 21 “Wir packen einen Koffer” beginnen zu spielen, das jedoch nach wenigen Sekunden abbrechen müssen - aus Gründen. Das ist schon zum Schreien komisch:

Man wird schauen müssen, wie lange dieses Nicht-Konzept trägt, und ob es ihnen etwa gelingt im Sinne einer Soap-Opera Story-Archs einzubauen, die jenseits der reinen Karikatur von “schnell reich werden dank Podcasts” ein Publikum tragen.

Bis dahin ist das aber eines der schrillsten und verstörendsten Formate, die die deutsche Podcastlandschaft bisher hervorgebracht hat.

3 Like

Besonders gut ist der tipp vong zweite podcast her.

3 Like

Ich schließe mich an: Ich bin vor kurzem bei der Teenagersexbeichte eingestiegen und habe mittlerweile alle Folgen nachgelesen. Ein wenig erinnert das Ganze ja schon an Fest & Flauschig oder DAS PODCAST UFO - wobei manche der Geschichten eher so wirken, als würde Helge Schneider im Einschlafen-Podcast etwas erzählen. Generell ist mir von beiden der bessere Musiker am sympathischsten.

4 Like

Schön. Kommt gleich mal auf die Liste

1 Like

Bei Superlevel machen wir recht ungewöhnliche Formate, gerade im Vergleich zum Rest der Spiele-Podcast-Landschaft. Unsere Autor_innen vertonen regelmäßig ihre Reviews von Indiespielen, ich versuche mich in der Serie away from keyboard an Audiofeatures und @Fabu macht bei Doomian ein von Domian inspiriertes Call-In-Format.

Und gerade Marcus Dittmar macht immer wieder mal richtig ausgefallene Sachen, wie den Beschwerdeanruf bei der Hotline Miami, eine “Spielerezension mit Jazz” oder den Live-Bericht aus dem neuen Trailer von Battlefield.

2 Like

Die Ratsherren sind nicht außergewöhnlich, da sie eigentlich “nur” Fragen beantworten aber sie gleichen das mit Authentizität aus sowie einem angenehm zu hörenden Wechselspiel aus ironisch flachem Witz und stellenweise Tiefgang wo’s drauf ankommt.

Die Blaue Stunde mit Serdar Sumuncu sonntäglich
Jung und Naiv (die Interviews)
NSFW (Neue Folge!)

PS: Ich schreibe das natürlich nicht, weil ich denke, dass unser Format auch nicht direkt in eine Schublade passt und hier erwähnt sein könnte :innocent: aber immerhin haben wir Kapitelmarken dank einiger Youtube-Abende mit @rstockm - sehr Hilfreich besten Dank :grin: !