Anonymität im Impressum


#1

Hallo,

ich bins schon wieder. Folge 1 ist so gut wie fertig und nun kommt das veröffentlichen. In 2 Wochen soll es losgehen.

Das wird ein Podcast-Hoster hier für mich machen. Eigene Server habe ich zwar, aber einfach keine Lust noch ewig an einer Webseite und Server rumzuschrauben. - Ich werde ungeduldig.

Aber da ist das böse böse Impressum.

Ich möchte unbedingt anonym / UnGooglebar bleiben. Bei der Art des Projekts und meinem Namen der echt selten ist, muss das sein. Die Menschen aus meinem Berufsleben schauen einfach zu gerne bei Google rein.

Mein Plan:
Angabe eines Künstlernamens C/O der Adresse einer Rechtsanwaltskanzlei.
Das ist mit denen abgesprochen und entspricht dann einer ladungsfähigen Anschrift.

Macht das noch jemand so?
Muss das sein? Geht’s nicht auch ganz ohne bzw. gibt es doch noch einen Fallstrick bei der Sache und ich muss trotzdem irgendwo sagen, wer ich bin?

Liebe Grüße

Sebastian


#2

Wenn das mit der Rechtsanwaltskanzlei abgesprochen ist, wird das schon passen. Viele KünstlerInnen werden ja auch von Agenturen vertreten und haben nicht ihre Privatanschrift im Impressum. Fallstricke sehe ich daher bei deinem Impressum nicht. Da ist es wahrscheinlicher, dass dich zufällig jemand an deiner Stimme erkennt.


#3

:joy::joy::joy: :+1:

Das war jetzt aber hoffentlich nicht Dein echter Vorname?